Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine „Wenn ausreichend Nachfrage da ist, bauen wir“
Stadt Peine „Wenn ausreichend Nachfrage da ist, bauen wir“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 16.05.2018
htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann (links) und Karsten Schmidt blicken auf ein erfolgreiche Geschäftsjahr zurück. Quelle: René Voigt/htp GmbH
Anzeige
Kreis Peine

Die Investitionen sanken um acht Prozent auf rund 10,7 Millionen Euro (2016: 11,6 Millionen) und damit deutlich unter die ursprünglich geplanten 15 Millionen Euro. „Wir wollten weit mehr in unsere Glasfaser-Offensive investieren, fanden aber keinen Markt vor. Viele Privathaushalte und leider auch Gewerbebetriebe haben die Notwendigkeit für einen Glasfaser-Anschluss offensichtlich noch nicht erkannt“, erklärt htp-Geschäftsführer Thomas Heitmann.

Hier sieht das Unternehmen die Notwendigkeit, auch seitens der Politik bessere Aufklärungsarbeit zu leisten. „Die Politik muss noch deutlicher machen, wie wichtig Glasfaser-Infrastruktur für die wirtschaftliche Entwicklung ist“, sagt htp-Geschäftsführer Karsten Schmidt.

Anzeige

Aufgrund der guten allgemeinen Beschäftigungslage und des damit einhergehenden Fachkräftemangels ist die Mitarbeiterzahl von 215 im Jahr 2016 auf 212 gesunken. Aktuell suche htp Mitarbeiter in den Bereichen Kundenbetreuung, Marketing, Produktmanagement, technische Infrastruktur und Support, heißt es im Unternehmensbericht.

„Wir werden den Glasfaser-Ausbau weiter vorantreiben und arbeiten dazu verstärkt mit verschiedenen strategischen Partnern zusammen“, erklärt Heitmann zum Ausblick für das laufende Jahr. „htp kooperiert mit zahlreichen Kommunen und den örtlichen Energieversorgern, um Glasfaser schnell und effizient auszurollen. Wenn ausreichend Nachfrage da ist, bauen wir“, so Heitmann abschließend.

Von der Redaktion

Anzeige