Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Viel Rauch um Nichts – und eine Überraschung
Stadt Peine Viel Rauch um Nichts – und eine Überraschung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 07.05.2019
Wurde verabschiedet: Sven Bössel Quelle: Feuerwehr
Peine

Mit einer spektakulären Aktion verabschiedeten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Peine-Kernstadt nach 18 Jahren ihren Ortsbrandmeister Sven Bössel.

Von langer Hand geplant

Alles war von langer Hand geplant: Bei der Firma New-Tec am Lehmkuhlenweg wurde Alarm ausgelöst. Sofort fuhr Bössel, zu diesem Zeitpunkt Brandmeister vom Dienst, zum Einsatzort. Dort wurde er von Geschäftsführer Jochen Etzold empfangen und in die Lage eingewiesen.

Ein angeblicher Schwelbrand

In einer Ausstellungshalle sei es zu einem Schwelbrand gekommen, berichtete Etzold mit gespielter Ernsthaftigkeit. In der vernebelten Halle warteten dann allerdings keine Flammen, sondern Bössels Feuerwehr-Kameraden mit allen Fahrzeugen und eingeschaltetem Blaulicht. Mit dieser Überraschung hatte der scheidende Ortsbrandmeister nicht gerechnet – und war sichtlich gerührt.

Der neue Ortsbrandmeister Dirk Tinius (links) überreichte Sven Bössel einen Geschenkgutschein sowie eine Uhr. Quelle: Feuerwehr

Gutschein und Uhr überreicht

Nach dem Einsatz ging es dann für alle Beteiligten zurück zur Wache an der Werner-Nordmeyer Straße, wo Bössel vom neuen Ortsbrandmeister Dirk Tinius als Dankeschön für seine geleistete Arbeit ein Geschenkgutschein sowie eine Uhr überreicht wurde. Sie soll Bössel daran erinnern, seine Zeit ab jetzt mehr seiner Familie zu widmen.

Alltag kehrte schnell zurück

Anschließend wurde bei einem gemütlichen Beisammensein noch gegrillt. Jedoch kehrte der Feuerwehralltag schnell wieder zurück, da die Feuerwehrleute an diesem Tag noch zu drei weiteren Einsätzen alarmiert wurden – die waren dann allerdings echt.

Von Alex Leppert

Eine wilde Verfolgungsfahrt durch Peine lieferte sich ein 33-Jähriger aus Hannover mit der Polizei. Das Ganze endete schließlich in Stederdorf mit einem Verkehrsunfall.

07.05.2019

Zahlreiche Bürgerwehren haben sich im Rahmen der NPD-Kampagne „Schutz-Zonen schaffen“ seit Juni 2018 in Deutschland gebildet. Nun auch in Peine. Die Peiner Polizei sieht keinen Grund zur Besorgnis: „Die durch die Schutzzone aufgestellten Behauptungen entbehren jeder Grundlage.“

07.05.2019

Auch am heutigen Dienstag gibt es im Kreis Peine Tempokontrollen. Der Landkreis hat die zu erwartenden Einsatzorte wie immer schon vorab bekanntgegeben.

07.05.2019