Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine 84-Jährige liebt 85-Jährigen: Verlobungsfeier in Peiner Seniorenheim
Stadt Peine 84-Jährige liebt 85-Jährigen: Verlobungsfeier in Peiner Seniorenheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 25.07.2019
Anneliese Kürmeier und Dieter Stockfisch haben sich verlobt. Quelle: Kathrin Bolte
Peine

„Ich wollte schon immer eine jüngere Frau haben“: Mit diesen Worten besiegelte der 85-jährige Dieter Stockfisch am Donnerstag seinen großen Traum, den er selbst noch nicht so ganz fassen kann. Er hatte um die Hand von Anneliese Kürmeier, 84, angehalten – und sie hat „Ja“ gesagt. Den lockeren Spruch des künftigen Ehemanns quittierten die rund 30 Senioren im Service Wohnen am Herzberg mit herzhaftem Gelächter; eine so originelle Erklärung für das späte Glück hatte wohl niemand erwartet.

Drei Monate Fahrstuhlfahren, dann war es um beide geschehen

Im Fahrstuhl hatte es mit den beiden angefangen. „Wir wohnen im zweiten Stock und müssen zum Essen ja immer runter“, erklärt die zukünftige Braut. Auf dem Weg zurück habe man sich dann im Lift unterhalten und dabei kennengelernt. Drei Monate ging das so, bis sich Dieter Stockfisch als Kavalier alter Schule entpuppte und seine Angebetete fragte, ob er sie mal streicheln dürfe. „Sie hat es mir erlaubt“, erzählt er und wischt sich bei der Erinnerung daran verstohlen ein kleines Tränchen aus dem Auge.

„Mein Rettungsring heißt Anneliese“

Der Woltorfer lebt seit gut einem Jahr im Service Wohnen am Herzberg, seine Liebste ist dort bereits vor fünf Jahren eingezogen. Beide fühlen sich in ihrem neuen Umfeld pudelwohl. „Wir hatten es nicht leicht im Leben, und ich zog letztes Jahr deprimiert hier ein“, erinnert sich Stockfisch. Aber der Kummer währte nicht lange. „Jeder braucht einen Rettungsring, und meiner heißt eben Anneliese.“

Weihnachtskugeln mit Herzenswünschen

Ein bisschen den Weg bereitet hat Anneliese aber schon vor zwei Jahren. Zu Weihnachten schmückt man im Haus am Herzberg traditionell einen Weihnachtsbaum. „Jeder hängt eine Kugel mit einem Wunsch dran“, erklärt sie. Die Leiterin der Einrichtung, Christina „Tina“ Stasch, hatte damals den Wunsch formuliert: „Anneliese wünscht sich einen Mann“. Dann sei plötzlich der Dieter eingezogen, schildert die künftige Braut, „und Tina hat uns dann miteinander bekannt gemacht.“

Brüderschaft beim Oktoberfest

Beim Oktoberfest einige Monate später trank das Paar dann Brüderschaft und erweiterte das gemeinsame Fahrstuhlfahren um gemeinsame Stunden jeweils im Zimmer des anderen. „Ich war ganz aus dem Häuschen, als ich zum ersten Mal in ihrem Zimmer war“, erzählt Dieter aufgeregt, „da lag doch glatt eine Fahne von Eintracht Braunschweig herum!“ Von da an gab es keinen Zweifel mehr für ihn, dass er und Anneliese zusammengehören. „Die Liebe zum Fußball verbindet“, sagt Dieter. Jedes Spiel schaue man sich nun gemeinsam an.

„Wir sind wunschlos glücklich“

In unzähligen Gesprächen haben die beiden inzwischen festgestellt, dass sie viele Weltereignisse gemeinsam erlebt haben und oftmals nur 20 Kilometer voneinander entfernt waren. So etwa der Tag im Jahr 1944, als Braunschweig in Flammen aufging. Und auch beim Fußball waren sie oft im selben Stadion, ohne voneinander zu wissen.

Urlaub auf Probe

Jetzt, als Paar, das sich schließlich doch noch gefunden hat, sind sie wunschlos glücklich. Mit dem Heiraten wollen sie sich aber noch ein bisschen Zeit lassen. „Wir haben einen gemeinsamen Traum: einmal zusammen richtig Urlaub machen.“ Für den Anfang reisen sie gemeinsam nach Hamburg und übernachten dort im Hotel. „In Hamburg wohnen meine Kinder, und da üben wir mal das Urlauben“, sagt Dieter lachend und zwinkert seiner Anneliese zu. Und dann sagt er ihn doch noch, den Satz, den eine Mitbewohnerin angesichts der Verlobung gesagt hat: „Wenn eine alte Scheune so lichterloh brennt, kann man sie nicht löschen.“

Von Kathrin Bolte

Rund 20 Peiner nutzten am Donnerstag das Angebot der ersten Tiertafel in Peine. Dort bekommen sie gegen Nachweis der Bedürftigkeit Tierfutter und -zubehör zu einem symbolischen Preis. Und das Projekt soll noch erweitert werden.

25.07.2019

Glück muss man haben: Ein noch unbekannter Peiner Lotto-Spieler hat bei der Ziehung am Mittwoch knapp eine Million Euro gewonnen.

25.07.2019

Die Fahrspuren am Peiner Busbahnhof sind in einem schlechten Zustand und müssen dringend saniert werden. Ab Montag, 5. August, gibt es deshalb Änderungen bei der Linien- und Verkehrsführung. Der Bahnhof bleibt aber zu Fuß erreichbar.

25.07.2019