Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Veranstaltungsreihe will Thema „Depression“ aus Tabuzone holen
Stadt Peine Veranstaltungsreihe will Thema „Depression“ aus Tabuzone holen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:38 30.09.2019
Depressionen können jeden treffen – doch gemeinsam kann man dagegen angehen. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

Rund um den internationalen Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober finden in Peine vom 8. bis zum 17. Oktober mit einigen Informations- und Kulturveranstaltungen die Peiner Wochen der seelischen Gesundheit statt. Das Bündnis gegen Depression Peine setzt dabei auf Aufklärung, Zusammenkunft und Prävention, denn „die Erkrankung Depression sollte nicht länger ein Tabuthema sein“, betont Claudia Brasse vom Gesundheitsamt.

Depressionen können jeden treffen

Depressionen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen. In Peine sind etwa 6500 Personen betroffen – und die Zahl steigt weiter an. Die Erkrankung Depression ist von Kindern bis zu Senioren in allen Altersklassen vertreten und kann Menschen jeglicher sozialen Klasse treffen. Anders als bei einem gebrochenem Arm, bei dem das Leiden offensichtlich ist, leiden Betroffene von Depressionen oft allein. Daher liegt der Themenschwerpunkt der diesjährigen Veranstaltungen auf der Einsamkeit.

Anzeige
Gemeinsam stark gegen Depression: Die Veranstalter und Organisatoren der Peiner Wochen zur seelischen Gesundheit. Quelle: Mara-Ann Meeuw

„Die Gesellschaft erzeugt ein Klima, in der Depressionen entstehen“, sagte Arnold Heldt vom Gesundheitsamt. Deswegen sei es besonders wichtig, auch dass Umfeld mit einzubeziehen und die Gesellschaft aufzuklären. Für Betroffene kann verbesserte Inklusion eine positive Auswirkung auf den Krankheitsverlauf haben. Die Veranstaltungen bieten daher ein anonymes Umfeld, um Gleichgesinnte zu finden, sich über Hilfsangebote zu informieren und Toleranz zu entwickeln.

Die Veranstaltungen

Am Dienstag, 8. Oktober, findet um 19.30 in der Friedenskirche das „Depression Unplugged“ Konzert von Luise Gunst statt. Anmeldungen per E-Mail an c.brasse@landkreis-peine.de.Am Sonntag, 13. Oktober, gibt es um 10 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zum Thema „Einsamkeit“ in der Friedenskirche.Am Dienstag, 15. Oktober, lädt das Trialog Forum Seelische Gesundheit zu einer Gesprächsrunde ein. In Zusammenarbeit mit dem AWO Psychiatrie Zentrum Königslutter wird ab 18 Uhr im Gemeindehaus der Friedenskirche in der Eichendorffstraße 6 über das Thema „Psychosen“ informiert.Am Mittwoch, 16. Oktober, liest Dr. Eva Wlodarek um 19.30 in der Thalia Buchhandlung aus ihrem Buch „Einsam – Vom mutigen Umgang mit einem schmerzhaften Gefühl“.Am Donnerstag, 17. Oktober, findet ein Gespräch mit Diskussionsrunde zum Thema „Sind Männer einsame Wölfe?“ statt. Die Veranstaltung ist in der arcus Kontaktstelle, Ilseder Straße 39 um 18 Uhr.Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, um eine Spende wird gebeten.

Von Mara-Ann Meeuw