Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Trommelboes und Herold kündigen Freischießen an
Stadt Peine Trommelboes und Herold kündigen Freischießen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 20.06.2019
Trommelboes und Herold kündigen das Peiner Freischießen an. Quelle: Privat
Peine

Das 422. Peiner Freischießen steht an und wird ab kommendem Montag vom Herold und den Trommelboes gut gelaunt angekündigt. Traditionell eröffnet Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) das große Fest am Sonntag, 7. Juli, um 15 Uhr auf dem historischen Marktplatz.

Die Aufgabe des Herolds

Aufgabe des Herolds an dieser Stelle ist es, das Programm des Festes ans der Fuhse vorzustellen. Gleichzeitig aber hält er die Peiner auch dazu an, Zitat: „die Gehsteige zu fegen, die Fenster zu putzen und die Straßen nicht durch das Abstellen von Wagen oder Gerümpel unpassierbar zu machen. Frisches Grün und die städtischen Farben sollen Häuser und Straßen schmücken. Der Genuss herb-würzigen Gerstensaftes sei in diesen Tagen ausdrücklich gestattet. Alle nicht an den Ausmärschen beteiligten Bürger und Inwohner, Frauen und Kinder, haben sich am Gassenrand zum Grüßen und Huldigen der Korporierten zu versammeln.“

TSV Bildung stellt seit 60 Jahren den Vorboten des Freischießens

Als Freischießen-Herold ist erneut Kai Schild unterwegs. Trommelboes sind abwechselnd Uwe Kruppa, Adrian Mau, Tim Mehrmann, Thorsten Hopp und Torsten Deda. Die Trommler und der Herold sind allesamt vom Spielmannszug des TSV Bildung, der seit fast 60 Jahren für die Stellung der lautstarken Vorboten des Freischießens verantwortlich zeichnet.

Schweißtreibender und schöner Job im Vorfeld

„Neben einer eindrucksvollen Statur, sind von jeher ,Tritt- und Trinkfestigkeit´ Grundvoraussetzungen für einen schweißtreibenden und schönen Jobs im Freischießen-Vorfeld“, erzählt Herold Kai Schild. So stünde den drei Freischießenvorboten bei jeder Station je ein (preußisches) Quartier Bier (etwa 1,145 Liter) als Salär zu – was aber bei 15 bis 20 Stationen am Tag nicht immer ausgeschöpft wird. Insgesamt rund 80 Stationen auf einer Strecke von knapp 50 Kilometern bewältigen die Trommelboes und der Freischießenherold seit Jahrzehnten jeweils mit Bravour und ungebrochener Begeisterung für die wichtige Aufgabe.

Die Termine

In Peine unterwegs sind Trommelboes und Freischießenherold am Montag, 24. Juni, Donnerstag, 27. Juni, Samstag, 29. Juni, Montag, 1. Juli, und Donnerstag, 4. Juli.

Von Kathrin Bolte

Mit 16 Millionen Euro hat der Landkreis Celle nicht ganz uneigennützig das kriselnde Peiner Klinikum gerettet. Und welchen Preis muss für diese Rettung jetzt der Landkreis Peine bezahlen? Diese Frage stellt Tobias Mull, stellv. Redaktionsleiter der PAZ.

20.06.2019

Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination – wer das Sportabzeichen machen will, muss sich in vier Kategorien beweisen. Doch welche Übungen man bestehen muss, ist jedem selbst überlassen.

20.06.2019

Wie kommt man gesund durchs Sportabzeichen? Ab welcher Temperatur sollte man doch lieber die Finger davon lassen? Und welche Disziplinen eignen sich für Einsteiger? Ein Sportmediziner gibt Antworten.

20.06.2019