Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Zuckerrübenanbauer fordern faire Wettbewerbsbedingungen
Stadt Peine Zuckerrübenanbauer fordern faire Wettbewerbsbedingungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 21.11.2018
160 Zuckerrübenanbauer trafen sich zur Versammlung im Peiner Schützenhaus Quelle: Eckhard Bruns
Peine

Die heimischen Zuckerrübenanbauer befinden sich derzeit in rauer See. Im Gebiet des Zuckerrübenanbau-Verbandes Niedersachsen-Mitte werden aufgrund der anhaltenden Trockenheit stark schwankende Erträge erzielt. Parallel schwächelt auch noch der weltweite Zuckermarkt. Daher ist die Stimmung bei den meisten Landwirten gedrückt. Tegtmeyer stellte in seinem Bericht fest; „Die Zuckerpreise, aus denen sich letztendlich unsere Rübenpreise ableiten, sind auf ein historisches Tief gesunken. Die wirtschaftlichen Folgen der geringen Zuckerpreise werden leider noch durch zahlreiche Wettbewerbsverzerrungen innerhalb der EU verschärft. Ganz besonders zu kritisieren sind die unterschiedlichen Zulassungen im Pflanzenschutz in der EU und die gekoppelten Zahlungen für den Rübenanbau in anderen Mitgliedsstaaten. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft müssten aufpassen, dass man nicht innerhalb kürzester Zeit eine der ökologisch besten Ackerkulturen in die Unwirtschaftlichkeit führt und so den Anbau ernsthaft gefährdet.“

Zuckerertrag steigern

Mit extremen Wetterlagen werde man in Zukunft leben müssen. Was man dringend benötige, seien faire Wettbewerbsbedingungen und die Rückkehr zu einer auf Fakten basierenden Pflanzenmittelschutz-Zulassung, so Tegtmeyer. Und Geschäftsführer Clemens Becker beschrieb die gemeinsamen Ziele für die Zukunft. Er sagte: „Wir müssen den Zuckerertrag weiterhin steigern, um im Zuckerrübenanbau wettbewerbsfähig zu bleiben. Dazu bieten wir zusammen mit weiteren Partner in Kürze fachliche Fortbildungsveranstaltungen für unsere Mitglieder an.“

Entwicklung auf dem Zuckermarkt

Bei den anstehenden Wahlen wurden die Vorstandsmitglieder bestätigt. Neu im Gremium sind Ulrich Langenhoff (Hämelerwald) und Christoph-Heinrich Möller (Lemmie). Im Anschluss an die Mitgliederversammlung referierte Henning Koch von der August-Töpfer-Zuckerhandelsgesellschaft zur aktuellen Entwicklung auf dem Zuckermarkt in der EU und weltweit – wohin geht die Reise?“

Von Eckhard Bruns

Der Ortsrat Essinghausen-Duttenstedt kritisiert den Landkreis Peine bezüglich des Ausbaus der Kreisstraße 62. Die Förderung des Landes Niedersachsen trage hoffentlich dazu bei, dass die K 62 möglichst bald erneuert werde und damit den Verkehr auf der Ortsdurchfahrt in Duttenstedt reduziere. Nicht einverstanden sei man aber mit dem Ausbau auf einem niedrigeren Niveau.

21.11.2018

Beim 28. Antiquitätenforum im Kreismuseum suchten wieder zahlreiche Besucher Rat und Auskunft bei den Experten. Diese gerieten bisweilen in Begeisterung über die mitgebrachten Stücke.

21.11.2018

Großeinsatz der Feuerwehr am Montagabend in Münstedt: Rund 115 Feuerwehrleute haben über Stunden ein brennendes Wohnhaus an der Schmedenstedter Straße gelöscht. Glück im Unglück: Da das Einfamilienhaus seit längerer Zeit leer steht, wurde durch das Feuer niemand verletzt.

20.11.2018