Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Tanzschule Wiesrecker: Galaball zum 65-jährigen Bestehen
Stadt Peine Tanzschule Wiesrecker: Galaball zum 65-jährigen Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 04.12.2019
„B`unique“ 6. der Deutschen Formationsmeisterschaften in der Masterclass und beste Norddeutsche Formation. Quelle: Raimund Kammler
Peine

Mehr als 50 000 Gäste haben seit 1954 die rund 200 Ballveranstaltungen der Tanzschule Wiesrecker in Peine besucht. Unzählige Schüler und auch deren Eltern haben in dieser Zeit einen Tanzkursus besucht. Zurzeit unterrichten 7 Lehrkräfte circa 80 Kurse in der Tanzschule am Schwarzen Weg 1. Die jüngsten sind vier und die ältesten Teilnehmer weit über 80 Jahre alt. Jetzt gab es einen Galaball anlässlich des 65-jährigen Bestehens.

Impressionen vom Galaball der Tanzschule Wiesrecker.

Die Tanzpalette ist groß

Von Ballett und Vorschulkindertanzen über Hip-Hop, Breakdance und jetzt neu K-Pop, zu Schülerkursen, Single und Paarkursen, Tanzen 60+, Zumba, Salsa, Tango Argentino, Lindy Hop und Rock`n Roll – die Tanzpalette ist groß. Zum 65-jährigen Bestehen hat die Tanzschule einen Galaball im voll besetzten Saal der Schützengilde veranstaltet.

Als Kapelle wurde die Formation „Starlight“ aus Wuppertal verpflichtet, die bereits bei vielen namhaften Meisterschaften und Bällen für die perfekte Tanzmusik gesorgt hat. Als Show-Acts waren die mehrfachen Deutschen-, Europa- und Weltmeister der Standardformationen, der „BTSC“ aus Braunschweig, die „TSA Weiß Blau Buchholz“, als 3. der Deutschen Meisterschaft der Lateinformationen und die „Dreamscapes“ aus Würzburg, als Weltmeister im Breakdance eingeladen.

Höhepunkt: Flashmob mit 110 Tänzern der Tanzschule

Zudem zeigten Lea Mirmov (16) und Daniel Ketov (15) – die in der höchsten Jugendklasse tanzen – die hohe Tanzkunst in den Standard und Lateintänzen und tanzten anschließend noch in der Standardformationen des BTSC, dem aktuellen Deutschen Vizemeister, mit. Weitere eigene Showeinlagen von Disco Fox, Hip-Hop, Breakdance und Showdance mit mehr als 150 Teilnehmern begeisterten die zahlreichen Ballbesucher. Höhepunkt der Balleröffnung war der Flashmob mit 110 Tänzern der Tanzschule von 6 bis 20 Jahren.

Den Peiner Ballbesuchern wurde ein besonderes Programm geboten. Zusätzlich bekamen auch die Ballbesucher ausreichend Gelegenheit, selbst aktiv zu tanzen. Tanzlehrer Gert Wiesrecker beachtet immer zwei Maxime: „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit und wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.“

So fing alles an

Alles angefangen hat es 1896 in Oelde in Westfalen. Dort gründete Bernhard Wiesrecker die Tanzschule, die sein Sohn Wilhelm bis in die 1960er-Jahre weiterführte. Auch die nächste Generation mit Thea, Bernhard, Günther und Paul wurden alle Tanzlehrer.

Paul jedoch verschlug es nach Peine, wo er 1954 neben seiner Unterrichtstätigkeit in Westfalen ab September die ersten Startversuche wagte. Kosten von 60 Mark für Kinowerbung standen Einnahmen von nur 425 Mark gegenüber. Ab 1955 setzte sich die Tanzschule jedoch nach und nach gegen die vielfältige Konkurrenz durch und konnte 1957 den ersten Ball in der alten Schützengilde und ab 1958 bis heute im heutigen Gildesaal durchführen.

Von Von unserer Redaktion

Ein Theaterstück ohne Dialoge ist eigentlich schwer zu verstehen. Doch die Theaterkompagnie Familie Flöz begeisterte die Peiner Zuschauer mit lustiger Pantomime, perfekt ausgearbeiteter Körpersprache und ausgefeilten Spielszenen. Die perfekte Illusion!

04.12.2019

Ein Doppelkonzert der Band Arthur’s Dream findet statt in der Peiner Musikkneipe „Garage“ am Freitag und Samstag, 6. und 7. Dezember. Wie wollen die Musiker die Magie von Woodstock aufleben lassen?

04.12.2019

Die Erklärung des Klimanotstandes im Kreis Peine wird von der Mehrheit im Ausschuss für Umwelt- und Verbraucherschutz abgelehnt. Gleichwohl soll sich der Landkreis Peine zu den Zielen des Pariser Klima-Übereinkommens bekennen. Was ist genau geplant?

04.12.2019