Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Tablets für die Stadtbücherei: Digitalisierung wird gefördert
Stadt Peine Tablets für die Stadtbücherei: Digitalisierung wird gefördert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Stadtbibliothek Peine wird digital: Stefan Honrath (v.l.), Annette Meliß, Klaus Saemann und Simone Lang-Büchle freuen sich über die Tablets. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig
Peine

Bequem auf dem Sofa sitzen, das Angebot der Stadtbücherei Peine durchstöbern und ein Buch oder eine Zeitschrift ausleihen – das funktioniert mit dem Onleihe-System auf dem Smartphone, Tablet oder dem E-Reader. Damit die Kunden in Zukunft noch besser das digitale Angebot nutzen können, hat die Volksbank Braunschweig Wolfsburg (Brawo) der Stadtbücherei Peine zehn Tablets übergeben.

Die Stadtbücherei Peine ist nicht nur ein Ort für Informationen und Bildung mit den klassischen Medien. Die Leiterin der Bibliothek, Annette Meliß, möchte die Kunden auch auf die Digitalisierung vorbereiten. „Wir merken immer wieder, dass es viele Nachfragen auf dem Gebiet gibt“, sagte Meliß. Daher stellte sie ihren Wunsch nach digitalen Geräten bei der Stadt vor. Damit die städtische Kasse nicht zu stark belastet wird, wurden Förderer gesucht.

Die Stadtbibliothek Peine bietet einen digitalen Service und eine Online-Bibliothek an. Quelle: Ann Kathrin Wucherpfennig

Volksbank spendet Tablets für 5000 Euro

Die Volksbank Brawo stellte 5000 Euro aus dem Gewinnsparen zur Verfügung. Mit dem Geld wurden zehn Tablets angeschafft, mit denen Jung und Alt mithilfe von Veranstaltungen an die digitale Welt herangeführt werden sollen. „Die städtische Bücherei kann nun digital voranschreiten, sodass alle Generationen eine Anleitung bekommen“, betonte Bürgermeister Klaus Saemann (SPD).

Digitalisierung: Diese Vorträge werden angeboten

Unter dem Motto „Digital? Einfach!“ finden die Vorträge für die Generation 55+ in der Stadtbücherei Peine statt. Am Mittwoch, 15. Januar, um 18 Uhr startet die Reihe mit dem Thema „Erster Einstieg in Tablet“. Die Teilnehmer lernen, wie die Programme heruntergeladen werden können und das Gerät virensicher gemacht wird. Zudem werden erste Schritte der Online-Bibliothek gezeigt.

Die Onleihe wird am Mittwoch, 22. Januar, um 18 Uhr gezeigt. Bei dem Vortrag erklärt man, wie Medien digital ausgeliehen und gelesen werden können.

Die ersten Schritte des Online-Bankings werden am Mittwoch, 29. Januar, um 18 Uhr vorgestellt. Während der Veranstaltung lernen die Teilnehmer, wie der Kontostand geprüft, eine Überweisung digital verschickt wird oder wo sich die nächste Geschäftsstelle befindet. Die kostenlosen Veranstaltungen finden in den Räumen der Stadtbücherei Peine, Winkel 30a, statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um Anmeldung unter Telefon (05171) 49 540 oder per Mail an stadtbuecherei@stadt-peine.de gebeten.

Im Januar finden drei Veranstaltungen unter dem Motto „Digital? Einfach!“ statt, die explizit für die Generation 55+ konzipiert sind. Zuerst wird der Einstieg mit den Tablets geübt, dann die Online-Ausleihe ausprobiert und anschließend das Online-Banking vorgestellt. „Mit den Vorträgen können die Nutzer weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und alle Vorteile genießen“, sagte Stefan Honrath, Bankdirektor der Direktion Peine der Volksbank Brawo.

Stadtbibliothek Peine: Kinder lernen digital

Die Vorträge für die ältere Generation seien nur der Anfang. Weitere Angebote für Kleinkinder und Grundschüler werden noch folgen. „Die Digitalisierung kann mit der Leseförderung verglichen werden. Je früher angefangen wird, desto besser und einfach ist es“, erklärte Simone Lang-Büchle, Abteilungsleiterin im Bereich Jugend, Senioren und Kultur. Daher wird ein Konzept für die jüngere Zielgruppe organisiert, damit weitere Kurse im nächsten Jahr stattfinden können.

In der Stadtbücherei Peine ist der Leseausweis für alle ab 18 Jahre kostenpflichtig, die Jahresgebühr beträgt 15 Euro. Kinder und Jugendliche leihen die Medien kostenlos aus. Inhaber des Sozialpasses und der Ehrenamtskarte zahlen ebenfalls keine Gebühren. Die Stadtbücherei Peine im Winkel 30A hat am Montag und Freitag von 10 bis 18 Uhr, sowie am Dienstag und Donnerstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Zusätzlich können die Medien am ersten Samstag im Monat von 10 bis 13 Uhr ausgeliehen werden.

Bibliothek im Internet: So funktioniert die „Onleihe“

In der Stadtbücherei Peine, die sich im historischen Schmedenstedthaus am Winkel 30 A befindet, stehen rund 40 000 Medien wie Bücher, DVDs, CDs, sowie Hörbücher, elektronische Spiele und Zeitschriften zur Ausleihe bereit. Zudem werden zahlreiche Medien wie Bücher, Zeitschriften, Zeitungen und Hörbücher auch digital angeboten. Die eBooks, eMagazines, ePaper und eAudios werden über die App „Onleihe“ ausgeliehen. Anschließend können sie auf dem Tablet, dem Smartphone, dem PC oder einem E-Reader gelesen werden. Die Stadtbücherei Peine arbeitet mit der Online-Bibliothek von NBib24 zusammen. Auf dem gemeinsamen Webportal von 130 öffentlichen Büchereien aus Niedersachsen steht eine große Auswahl an digitalen Medien bereit. Die zehn neuen Tablets können nicht ausgeliehen werden, dafür stehen zahlreiche E-Book-Reader zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Von Ann Kathrin Wucherpfennig

Am Feuerwehrgerätehaus Rosenthal soll eine neue Fahrzeughalle angebaut werden, in der alle drei Einsatzfahrzeuge eingestellt werden können. Die Verwaltung favorisiert eine Variante, die 751 000 Euro kostet. Dies geht aus einer Vorlage hervor, die der Ausschuss für Planung und öffentliche Sicherheit berät .

09.12.2019

Erfolgreiche Innovation am Peiner Krankenhaus: Zum ersten Mal wurde dort ein Nervenschrittmacher bei einem Patienten erfolgreich eingesetzt. Der ausführende Neurochirurg übernimmt nun eine Praxis in Peine.

09.12.2019

„Sagen Sie mal, haben Sie was mit der Wilke Wurst zu tun?“ Mit dieser Frage sind Rolfdieter, Wolfgang und Marco Wilke aus Peine dieser Tage ständig konfrontiert. Und sie sind so genervt, dass sie mittels eines Familienstammbaums, der bis ins Jahr 1680 zurückreicht, ihre Familiengeschichte aufrollen.

09.12.2019