Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Sternfahrer stehen bereit: Wer will ein Weihnachtspaket bekommen?
Stadt Peine

Sternfahrer stehen in Startlöchern: Wer will ein Weihnachtspaket von Keiner soll einsam sein bekommen?

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 24.11.2020
Es gibt viele einsame Menschen im Peiner Land und Corona verstärkt dies noch. Quelle: Archiv
Anzeige
Kreis Peine

Es gibt auch noch wirklich gute Nachrichten in dieser schweren Corona-Zeit: Die Resonanz auf den Aufruf von „Keiner soll einsam sein“ (KSES), dass Freiwillige gesucht werden, die liebevoll gefüllte Pakete an alte, bedürftige und einsame Menschen im Peiner verteilen, ist gewaltig gewesen. Sage und schreibe 84 Anmeldungen erreichten unsere Zeitung innerhalb kürzester Zeit. Jetzt müssen sich nur noch Menschen melden, die ein Paket bekommen möchten.

Der Hintergrund für die Paket-Aktion von KSES, die vom Lions-Club Peine unterstützt wird, ist traurig. Wegen der Corona-Pandemie kann dieses Jahr keine gemeinsame Heiligabendfeier im Forum stattfinden. Aber die Vielzahl der freiwilligen Paketfahrer macht doch große Hoffnung, dass dieses Weihnachtsfest zwar anders, aber irgendwie auch besonders wird.

Anzeige

„Vor 20 Jahren war ich schon als Sternfahrer für KSES unterwegs“

Vieles sei wegen Corona ausgefallen, sagt Stefan Ernst aus Klein Ilsede. „Da ich Zeit habe und fit bin, habe ich mich spontan entschlossen, bei der Aktion mitzumachen. Vor 20 Jahren war ich schon als Sternfahrer für KSES unterwegs. Mit meinen damals noch kleinen Töchtern, die ihre Blockflöten dabei hatten, habe ich die Pakete mit einem Kleinbus verteilt“, schildert der 72-Jährige. Einmal habe er sogar als Notkurier nach Feierabend Pakete aus Stederdorf abgeholt und zur PAZ gebracht, damit sie dort gefüllt werden.

Annelie Pape aus Groß Lafferde gehört schon seit Jahren zum Helferteam bei der Heiligabendfeier von KSES und auch beim Peiner Spargelmarkt. „Es macht mir Spaß zu helfen, egal wo.“

Lesen Sie auch

Auch Brigitte Saft aus Peine gehört zum bewährten Helferteam der Heiligabendfeier im Forum. „In einer so reichen Gesellschaft gibt es so viele Bedürftige und so viele Menschen, die einsam sind. Und Corona kommt hinzu und verstärkt das alles. Ich bin froh, wenn ich helfen kann.“

Viele wollen helfen, darum melden Sie sich, wenn sie ein Weihnachtspaket von KSES bekommen wollen. Wenn Sie jemanden kennen, der diesen Aufruf vielleicht nicht lesen kann, aber ein Paket bekommen sollte, dann sprechen Sie diesen Menschen an und fragen ihn oder teilen Sie uns dies mit.

So können Sie helfen

Wenn Sie KSES mit einer Spende unterstützen wollen, halten Sie Ausschau nach den Spendendosen, die in vielen Geschäften im Peiner Land aufgestellt sind oder überweisen Sie Ihre Spende auf das KSES-Konto: Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine, IBAN DE 09 2595 0130 0002 7110 00.

Und so geht’s: Wer ein Paket von „Keiner soll einsam sein“ bekommen möchte, kann sich ab sofort bis Samstag, 5. Dezember, anmelden. Einfach den Coupon aus der PAZ-Printausgabe vom 25. November ausfüllen, ausschneiden und an die Peiner Allgemeine Zeitung, Werderstraße 49, 31224 Peine, schicken. In der PAZ-Geschäftsstelle liegen ebenfalls Anmeldezettel aus. Anmeldungen nimmt Laureen Möller auch per E-Mail unter l.moeller@paz-online.de an. Bitte geben Sie Namen, Adresse sowie Telefonnummer an und teilen Sie mit, ob Sie sich über eine Flasche Wein in dem Paket freuen würden oder ob Sie ein nicht-alkoholisches Getränk bevorzugen.

Wer mehr über den Hilfsverein erfahren möchte, findet im Internet unter www.paz-online.de/kses zahlreiche Informationen.

Von Jan Tiemann