Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Stadt Peine erhält 900 000 Euro für Südstadt
Stadt Peine Stadt Peine erhält 900 000 Euro für Südstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:33 03.05.2019
Für die Entwicklung der Südstadt erhält die Stadt Peine auch in diesem Jahr Fördergeld vom Land. Quelle: Archiv
Peine

Mit 900 000 Euro fördert das Land Niedersachsen die Entwicklung der Südstadt in Peine. Damit erhält die Stadt die gleiche Fördersumme wie im vergangenen Jahr. Dies wurde in einer Pressemitteilung des niedersächsischen Umweltministeriums bekannt gegeben. Das Geld stammt aus dem Städtebauprogramm 2019, speziell dem Förderprogramm „Soziale Stadt“, welches die soziale Integration unterstützen soll. Insgesamt stellt das Land in diesem Jahr 181, 5 Millionen Euro für die Städtebauförderung in niedersächsischen Kommunen zur Verfügung.

Verwendung des Geldes wird noch beraten

„Die Stadt freut sich natürlich, dass sie als finanzschwache Kommune wieder mit einer Fördersumme in Höhe von 900 000 Euro bedacht werden soll“, sagt Stadtsprecherin Petra Neumann. Über die Verwendung der Gelder müsse der Rat noch entscheiden, entsprechende Pläne befänden sich zur Zeit in der Beratung.

„Leben der Menschen verbessern“

„Aus diesen Mitteln, die der Bund und das Land Niedersachsen anteilig über das Förderprogramm Soziale Stadt bereitstellen, können Projekte finanziert werden, die das Leben der Menschen in unserer Gemeinde ganz konkret verbessern und den gesellschaftlichen Zusammenhalt sowie die Attraktivität des Stadtbildes stärken. So können weiterhin zum Beispiel Baumaßnahmen in der Südstadt gefördert werden“, beschreibt der Peiner Landtagsabgeordnete Matthias Möhle (SPD) die Bedeutung des geförderten Projektes für die Stadt.

Gut für mittelständische Wirtschaft

Christoph Plett, Landtagsabgeordneter für die CDU, begrüßt die Fördersumme ebenfalls. „Die Lebensqualität in der Südstadt wird durch die finanzielle Zuwendung weiter verbessert. Das ist ein wichtiger Impuls. Darüber hinaus löst die städtebauliche Förderung Folgeinvestitionen der privaten und öffentlichen Hand aus. Davon profitiert insbesondere die mittelständische Wirtschaft“, so der Politiker.

Die Förderprogramme der Landesregierung ermöglichen es den Städten und Gemeinden, ihre Ortskerne attraktiv zu gestalten, brachliegende Flächen zu aktivieren und Grün- und Freiflächen zu schaffen sowie für eine zentrale, örtliche Versorgungsfunktion in ländlichen Gebieten zu sorgen. Auch der Umwelt- und Klimaschutz, die biologische Vielfalt, die Gesundheit und der soziale Zusammenhalt spielen eine große Rolle.

Von Antje Ehlers

Nicht mal mehr 70 Tage bis Freischießen – und die Scheibe des Walzwerker-Königs hängt. Beim Annageln unterlief Walzwerker-Hauptmann Mathias Harms allerdings ein schwerer Fehler.

03.05.2019

789 Tiere hat das Peiner Tierheim im vorigen Jahr vermittelt. Betrieben wird es vom Tierschutzverein – und der hat nach zwölf Jahren mit Wolfgang Kiesswetter nun einen neuen Vorsitzenden.

03.05.2019

Pastorenmangel auf der einen Seite, der demografische Wandel, weniger Taufen und mehr Austritte auf den anderen: Eine Studie prognostiziert den Kirchen bis 2060 eine Halbierung der Mitgliederzahlen und einen drastischen Einbruch bei den Kirchensteuer-Einnahmen. Muss sich die Kirche reformieren? Was denken Sie?

03.05.2019