Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Social-Media-Experiment „You are the reason“ in den Festsälen
Stadt Peine Social-Media-Experiment „You are the reason“ in den Festsälen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 11.11.2019
Rache: Eloise und Mia planen eine Party, auf der sie Jungs in einem Livestream bloßstellen wollen. Quelle: Thomas Kölsch
Anzeige
Peine

Was für Erwachsene die Tageszeitung ist, ist für viele Jugendliche der tägliche Blick auf Facebook, Instagram oder Youtube. Doch wie inszenieren sich Jugendliche eigentlich in sozialen Netzwerken? Mit dem Social-Media-Experiment „You are the reason“ präsentiert der Kulturring am Dienstag, 12. November, eine ganz dicht an der Lebenswelt heutiger Jugendlicher angesiedelte Story in den Peiner Festsälen. Die Inszenierung beginnt um 20 Uhr und gehört zum Abo-Ring „Das große Schauspiel“. Noch sind Tickets erhältlich.

Aus dem bösen Spiel wird plötzlich Ernst, als zwei brutale Gangster die Party stürmen. Quelle: Thomas Kölsch

Zum Inhalt: Die 16-jährige Eloise ist eine ziemlich erfolgreiche Youtuberin auf dem Internetportal. Mehr als 150 000 „Follower“ sehen sich ihre Videos an und „liken“ ihre Beiträge. Außerhalb der Sozialen Netzwerke ist sie jedoch meistens alleine und hat kaum Freunde.

Anzeige

Als ihr Mitschüler und heimlicher Schwarm einen intimen Liebesbrief von ihr im Netz veröffentlicht, plant Eloise einen Racheakt. Gemeinsam mit Mia, die selbst als erfolgreiche „Influencerin“ in den sozialen Netzwerken aktiv ist, plant sie eine Party, auf der sie neben Manuel noch zwei weitere Jungs in einem Livestream bloßstellen will.

Dafür hat Eloise heimlich vier Kameras in ihrem Wohnzimmer aufgestellt. Zunächst scheint der Plan zu funktionieren, aber was die Voyeure an ihren Bildschirmen nicht ahnen: Aus dem bösen Spiel wird plötzlich ernst, als zwei brutale Gangster hereinstürmen, um Lösegeld von den Eltern der Jugendlichen zu erpressen. Was dann passiert, sei an dieser Stelle noch nicht verraten.

Video-Schirme zeigen das Geschehen

Ein Clou dieser Inszenierung sind die vier riesigen Video-Schirme, die das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven zeigen. Das Publikum im Saal sieht also immer die realen Akteure auf der Bühne und gleichzeitig einzelne Ausschnitte, Gesichter in Großaufnahme sowie herangezoomte Details.

Das Theaterstück wurde von Jugendlichen aus dem Nachwuchsensemble des Jungen Theaters Bonn mit Unterstützung von Intendant Moritz Seibert entwickelt. Die moderne Inszenierung erinnert mitunter an eine Netflix-Produktion und könnte in Zeiten des „Onlinestreamings“ tatsächlich auch einen Theaterbesuch für junge Erwachsene interessanter machen. Das Stück eignet sich für Jugendliche ab 13 Jahren.

Aufführung für Schulen

Am Mittwoch, 13. November, bringt der Kulturring um 9 Uhr eine weitere Aufführung für Schulen auf die große Bühne.

Tickets für die Abendveranstaltung gibt es für 20 bis 28 Euro im Servicebüro des Kulturrings, Forum Peine, Winkel 30. Für junge Leute gibt es 50 Prozent Ermäßigung. Unter der Telefonnummer (0 51 71) 1 56 66 oder per E-Mail an ticket@kulturring-peine.de können auch vorab Tickets gesichert werden. Weitere Infos gibt es unter www.kulturring-peine.de im Internet.

Von Jan Tiemann