Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Schwicheldt: Mutmaßlicher „Reichsbürger“ würgt Polizisten
Stadt Peine

Schwicheldt: Möglicher Reichsbürger (51) verletzt zwei Polizisten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 04.06.2021
Symbolfoto: Die Polizei war in Schwicheldt im Einsatz.
Symbolfoto: Die Polizei war in Schwicheldt im Einsatz. Quelle: dpa
Anzeige
Peine

Heftige Auseinandersetzung: Die Polizei hat im Rahmen einer Amtshilfe am Donnerstagnachmittag gegen 14.20 Uhr ein Grundstück in Schwicheldt überprüfen wollen. Als die Beamten eintrafen, erschien ein 51-jähriger Mann, der sich als Verantwortlicher des Grundstücks zu erkennen gab. Er habe sofort aggressiv auf das Eintreffen der Polizisten reagiert, schildert Polizeisprecher Matthias Pintak.

Zeitgleich habe der 51-Jährige versucht, einen 60-jährigen Polizeibeamten zu schlagen. Im weiteren Verlauf sei es schließlich zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, während der der Mann einem 39-jährigen Polizisten derart mit einem Kabel eines Funkgerätes gewürgt haben soll, dass er kurzfristig keine Luft bekam. Der Täter habe erst aufgehört, als die Polizei Pfefferspray gegen ihn einsetzte.

Weitere Ermittlungen der Polizei laufen

Der 39-jährige Beamte wurde bei dem Angriff am Hals verletzt, sein 60-jähriger Kollege erlitt leichte Verletzungen am Oberkörper. Die Polizei führte eine umfangreiche Spurensicherung sowie Vernehmungen durch. Dabei erhärtete sich der Verdacht, dass es sich bei dem Täter um einen sogenannten „Reichsbürger“ handeln könnte. Hierzu seien die polizeilichen Ermittlungen allerdings noch nicht abgeschlossen, so Pintak. Darüber hinaus leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein. „Reichsbürger“ bestreiten die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als legitimer und souveräner Staat und lehnen die Rechtsordnung ab.

Von der Redaktion