Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine „Rock The Circus“ kommt: Musik für die Augen
Stadt Peine „Rock The Circus“ kommt: Musik für die Augen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 05.12.2019
Weltklasse-Artisten zeigen ihr Können in den Peiner Festsälen. Quelle: Promo
Peine

Artistik, Tanz und Livemusik: Die zweistündige Show „Rock the Circus“ am Samstag, 7. Dezember, ab 20 Uhr in den Peiner Festsälen, verspricht einen Abend voller Emotionen in einer „elektrisierenden Zirkusatmosphäre“.

Die Zuschauer werden temporeich agierende Weltklasseartisten erleben, die mit Luftakrobatik und Seiltanzartistik verzaubern wollen oder auch mit BMX-Rad und Cyr Wheel (ähnlich dem Rhönrad) für spektakuläre Momente sorgen werden.

Hits von AC/DC bis Queen

Begleitet werden die Artisten von einer sechsköpfigen Band bestehend aus Vollblut-Musikern mit internationaler Bühnenerfahrung. Sie haben schon mit Superstars wie Chris de Burgh, Paul Young, Bonnie Tyler, Jennifer Lopez, Robin Gibb und Sarah Connor gearbeitet oder waren in erfolgreichen Musicalproduktionen wie „We Will Rock You“ oder „Hinterm Horizont“ auf der Bühne zu sehen. Es werden unter anderem Hits von AC/DC bis Queen gespielt.

Die Verbindung von artistischen Höchstleistungen mit legendären Hits der Rockgeschichte mache diese Show einzigartig, verspricht der Veranstalter.

Karten von zum Preis von 39,90 Euro bis 54,90 gibt es beim Servicebüro des Kulturrings Peine, Winkel 30. Unter der Telefonnummer (0 51 71) 1 56 66 oder per E-Mail an ticket@kulturring-peine.de können vorab auch Tickets gesichert werden.

Von Grit Storz

Erneut hat es im Kreis Peine einen bestätigten Fall von Masern gegeben. Insgesamt sind seit Jahresbeginn in Niedersachsen 89 Masernfälle registriert worden. Damit die Krankheit aus der Gesellschaft verbannt wird, hat der Bundestag die Masern-Impfpflicht beschlossen. Das sagen Peiner Bürger dazu.

05.12.2019

Im öffentliche Nahverkehr ist im ländlichen Raum oftmals die Nachfrage nicht so hoch. Dennoch gibt es einige Menschen die Bus fahren möchten oder müssen. Kleinbusse sollen nun Abhilfe schaffen.

05.12.2019

Die Gemeinschaft unabhängiger Bürger reagiert mit Unverständnis auf die Sperrung des Peiner Herzbergs. Sie sei überzogen und der Aufwand nicht nachvollziehbar. Gleichzeitig ignorieren viele Bürger das Zugangsverbot.

05.12.2019