Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Neubau an der Ilseder Straße: Richtfest für Millionenprojekt
Stadt Peine Neubau an der Ilseder Straße: Richtfest für Millionenprojekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 24.06.2019
Von links: Hans-Jürgen Tarrey, Klaus Saemann, Florian Hahn,Ashgar Jalanesh, Muhyettin Berse und Ihsan Tüzün. Quelle: Antje Ehlers
Anzeige
Peine

Es ist gerichtet: Der Neubau der 41 barrierefreien Wohnungen am Friedrich-Ebert-Platz in Peine an der Ecke zur Ilseder Straße, gegenüber den Festsälen, geht zügig voran. Am Freitag wurde nun Richtfest gefeiert, eingeladen hatte die Bauteam Management GmbH aus Hannover.

Traditioneller Richtspruch

Nach alter Tradition sprach Zimmermannsmeister Bernd Vogl den Richtspruch – drei Toasts für die Bauherren, die Handwerker und seine Zunft. Zudem bat er um den Segen für das Haus. Statt einer Krone zierte ein Richtkranz das Baugerüst, und an einer Bilderwand waren Fotos vom Fortschritt des Baus ausgestellt.

Anzeige

Ashgar Jalanesh, Architekt und Projektleiter der Firma Bauteam GmbH aus Hannover, begrüßte die Anwesenden mit einem „Hallo“ in den Sprachen der Nationen, zu denen die Handwerker gehören. Neben den zukünftigen Nachbarn und Anwohnern der Ilseder Straße waren als Vertreter der Stadt Bürgermeister Klaus Saemann (SPD), Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey und Florian Hahn, Leiter des Hochbauamtes, unter den Gästen.

Altes Fundstück

Über einen Gast jedoch drückte Jalanesh seine besondere Freude aus: Es sei zwar nicht üblich für seine Firma, ehemalige Grundstücksbesitzer zum Richtfest einzuladen, doch bereits beim Kauf des Grundstückes hätte er dem ehemaligen Besitzer Gunnar Bantelmann eine Einladung zugesagt. Dieser war gern gekommen und musste staunen: Das Team um Jalanesh hatte bei den Abrissarbeiten einen intakten Zollstock gefunden, der zur Tischlerei des Vorbesitzers gehörte. Jalanesh hatte ihn aufgehoben und präsentierte ihn zur Verwunderung Bantelmanns stolz.

Internationale Zusammenarbeit

Der Architekt wurde in seiner kurzen Ansprache auch politisch. „In unserem Bauteam arbeiten viele verschiedene Nationalitäten zusammen. Auch Menschen, die nach ihrer Flucht Schutz in Deutschland suchen, haben wir die Möglichkeit der Beschäftigung gegeben und sie in unser Team eingebunden und das nötige Fachwissen vermittelt. Es ist unter anderem ein Zeichen, dass man gemeinsam zusammen arbeiten und etwas gestalten kann, damit das Zusammenleben möglich wird.“

Hohe Sicherheitstandards

An der Ilseder Straße entstehen zurzeit 41 barrierefreie und altersgerechte Wohnungen in drei Wohnblöcken. Sie sind zwischen 49 und 120 Quadratmeter groß und nach neuesten energetischen und ökologischen Standards erstellt. Auch die Sicherheitsstandards seien sehr hoch, erläutert der Architekt. Jede Wohnung hat entweder eine Terrasse im Erdgeschoss oder einen Balkon und einen Internetanschluss. Eine Tiefgarage verbindet die drei Häuser, die durch Grünflächen voneinander getrennt sind.

Möglichkeit zur Besichtigung

Die Vermietung übernimmt die Firma Gabi Hartge Immobilien, die jeweils mittwochs ab 16 Uhr in Peine vor Ort ist. Die Kosten sollen zwischen 8,80 und 9,80 Euro pro Quadratmeter liegen.

Bürgermeister Saemann freut sich über den Fortschritt: „Es ist schön zu sehen, dass die Bauarbeiten voranschreiten. So wird sichtbar, dass Wohnraum geschaffen wird.“ Für die anderen Bauprojekte am Friedrich Ebert-Platz (die Bebauung der ehemaligen Mälzereigelände) bitte er aber noch um etwas Geduld.

Der Bauherr, die Firma Bauteam Management GmbH aus Hannover, hatte Anwohner, Vertreter der Stadt und zukünftige Mieter zum Richtfest eingeladen.

Von Antje Ehlers