Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Richard-Langeheine-Straße ab Freitagmittag wieder frei
Stadt Peine Richard-Langeheine-Straße ab Freitagmittag wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:32 19.02.2018
Am Donnerstag war die Richard-Langeheine-Straße noch teilweise gesperrt, Freitagmittag soll der Kreuzungsbereich wieder freigegeben werden.
Am Donnerstag war die Richard-Langeheine-Straße noch teilweise gesperrt, Freitagmittag soll der Kreuzungsbereich wieder freigegeben werden. Quelle: Tobias Mull
Anzeige
Peine

Gute Nachricht für Autofahrer: Der Kreuzungsbereich Woltorfer Straße/Nord-Süd-Brücke/Richard-Langeheine-Straße soll am Freitag, voraussichtlich bis zum Mittag, wieder freigegeben werden. Dann ist die Richard-Langeheine-Straße wieder von beiden Seiten befahrbar.

Dies gilt sowohl aus Richtung Bahnhof, als auch von der Nord-Süd-Brücke aus. Ein Ein-/Abbiegen in die Woltorfer Straße ist weiterhin nicht möglich, da die Bauarbeiten dort noch etliche Monate andauern werden (PAZ berichtete).

„Im Kreuzungsbereich wird es allerdings durch eine notwendige Absperrung eines Schachtes weiterhin zu noch kleineren Behinderungen kommen“, sagt Petra Neumann, Pressesprecherin der Stadt Peine. Aktuell sei von einer Dauer von etwa sechs Wochen auszugehen. Neumann: „Es wird um eine vorsichtige Fahrweise gebeten, da regelmäßig Mitarbeiter der Baufirma in den betroffenen Schacht ein- und aussteigen müssen.“

Die Stadt weist zudem abermals darauf hin, dass die Anlieger und insbesondere Gewerbebetriebe an der Woltorfer Straße im Streckenabschnitt zwischen Schleusenteich und Stahlwerksbrücke über die Hans-Gallinis-Straße, die Schäferstraße oder von der Stahlwerkbrücke kommend weiterhin problemlos erreichbar sind. Die gesamten Bauarbeiten im Bereich der Woltorfer Straße sollen bis etwa Mitte 2019 andauern. Der städtische Anteil an den Kosten liegt bei 2,5 Millionen Euro.

Von Tobias Mull