Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Stadt Peine Reinigungsbranche: Mehr Geld für 560 Beschäftigte in Peine
Stadt Peine

Reinigungsbranche: Mehr Geld für 560 Beschäftigte in Peine

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 04.01.2022
Ein Gebäudereiniger sorgt an einem Fenster für klare Sicht. Es gibt mehr Lohn in dieser Branche.
Ein Gebäudereiniger sorgt an einem Fenster für klare Sicht. Es gibt mehr Lohn in dieser Branche. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Kreis Peine

Es gibt ein Lohn-Plus in der Gebäudereinigung: Die rund 560 Reinigungskräfte im Landkreis Peine bekommen im neuen Jahr deutlich mehr Geld. Der Einstiegsverdienst in der Branche klettert von 11,11 auf 11,55 Euro pro Stunde – vier Prozent mehr als bisher. Wer als Fachkraft Glasflächen und Fassaden reinigt, kommt ab sofort auf einen Stundenlohn von 14,81 Euro, wie die IG Bauen-Agrar-Umwelt (IG Bau) mitteilt.

Die Gebäudereiniger-Gewerkschaft rät den Beschäftigten nun, ihren Lohnzettel genau zu prüfen. „Es handelt sich hierbei um die Mindestlöhne in der Gebäudereinigung. Weniger darf keiner mehr verdienen. Und mit der nächsten Abrechnung muss das Plus auf dem Konto sein. Ein Lohn-Check lohnt sich also“, sagt Dieter Großmann, Bezirksvorsitzender der IG Bau Nord-Ost-Niedersachsen. Wer dennoch leer ausgehe, solle sich an die Gewerkschaft wenden.

Dieter Großmann. Quelle: IG Bau

Anfang 2023 erhöht sich dann der Einstiegslohn im Gebäudereiniger-Handwerk erneut – auf dann zwölf Euro pro Stunde (plus 3,9 Prozent). Großmann spricht von einem „wichtigen Schritt heraus aus dem Niedriglohnsektor“. Gute Nachrichten zum Jahreswechsel gibt es auch für Nachwuchskräfte: Die Vergütungen für Azubis steigen jetzt auf 830 Euro im ersten, 965 Euro im zweiten und 1.125 Euro im dritten Ausbildungsjahr.

Die IG Bau ist mit gut 247 000 (181 012 männlich, 66 169 weiblich) Mitgliedern (Stand: 2018) die fünftgrößte Einzelgewerkschaft im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Sie hat ihren Sitz in Frankfurt am Main. In Berlin und Brüssel unterhält sie politische Verbindungsbüros. Bundesvorsitzender der IG BAU ist seit 2013 Robert Feiger. Die IG Bau entstand am 1. Januar 1996 durch Fusion der IG Bau-Steine-Erden (IG BSE) und der Gewerkschaft Gartenbau, Land- und Forstwirtschaft (GGLF), deren Anfänge ins 19. Jahrhundert zurückreichen.

Von der Redaktion