Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Kooperationstag Begabung mit spannenden Projekten machte Lust auf mehr
Stadt Peine Kooperationstag Begabung mit spannenden Projekten machte Lust auf mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 16.05.2019
Gemeinsam erleben und etwas Tun stand beim Kooperationstag Begabung im Vordergrund. Quelle: Kathrin Bolte
Peine

Einen Tag zum Erleben organisierte am Donnerstag der Kooperationsverbund Hochbegabte Peine und bot Kindergartenkindern sowie Grundschülern einen Einblick in spannende Physik- und Chemieexperimente, ins Musikalische, Sportliche und Darstellende.

Sport, Trommel, Theater und Naturwissenschaften wurden angeboten

Zum Kooperationsverbund, dem Marcus Schmidt vom Ratsgymnasium vorsteht, gehört neben dieser Schule auch die Burgschule, die Eichendorffschule, die Wallschule sowie die Kita St.-Jakobi. Am Donnerstag fanden in den Schulen unterschiedliche Workshops statt. So entsandte beispielsweise das Ratsgymnasium Schüler der fünften Klassen an die Burgschule (Sportprojekt), Eichendorffschule (Theaterprojekt) und Wallschule (Trommelprojekt), während die Kinder der Kita St.-Jakobi die Schüler am Ratsgymnasium besuchten und dort im naturwissenschaftlichen Bereich werkelten.

„Alle sind konzentriert bei der Sache“

Dort zauberten die Kita-Kinder kleine Kunstwerke mit „magischen Stiften“. Hierfür wurde Filterpapier mit Filzstiften angemalt und befeuchtet, sodass die Farbe kreisförmig verlief. Den Hintergrund erklärte eine Schülerin des 10. Jahrgangs, die das Projekt begleitete: „Gezeigt wird dadurch die chemische Beschaffenheit der Filzstifte. Farben setzen sich aus verschiedenen Farben zusammen, die erst in Kombination mit Wasser sichtbar werden.“ Die Kindergartenkinder hatten sichtlich Spaß dabei. Ebenso Birgit Seitz, die seit kurzem die Kita St.-Jakobi leitet und zum ersten Mal mit dabei war. „Alle sind sehr konzentriert bei der Sache. Es macht auch mir viel Spaß.“

Wie bringt man die Lampe zum Leuchten? Die Kita-Kinder fanden es gemeinsam heraus. Quelle: Kathrin Bolte

Bei diesem und anderen Experimenten, wie beispielsweise dem Zusammenschließen eines Stromkreises, konnten die Kinder teilweise kaum über den Tischrand schauen. Aber alle waren mit staunenden Augen dabei, waren aufgeregt und aufmerksam zugleich. Berührungsängste mit den „großen“ Schülern? Fehlanzeige. Vielmehr ein spielerisches Miteinander, das beiden Seiten sichtlich Spaß gemacht hat.

Zusammenkommen und etwas gemeinsam machen steht im Vordergrund

Marcus Schmidt erklärte die Hintergründe des Kooperationstag Begabung: „Zusammenkommen und etwas gemeinsam machen, das steht hier im Vordergrund. Es geht gar nicht darum zu erklären wieso etwas nun so funktioniert. Sie sollen einfach sehen, dass etwas passiert und Lust auf mehr bekommen. Zudem bietet der Kooperationstag die Möglichkeit ein Programm zu bieten, für das in den Kindergärten oder Grundschulen die Ressourcen fehlen“, erläutert der Koordinator.

Von Kathrin Bolte

Deutlich erhöhte Nitratwerte – so lautete das Ergebnis der Brunnenwasseruntersuchung des Vereins VSR-Gewässerschutz 2018 im Peiner Land. Jetzt kommt der Diplom-Physiker Harald Gülzow mit seinem Labormobil abermals in die Fuhsestadt.

19.05.2019

Witzig, sympathisch und schlagfertig: Tietjen eben. Die aus Funk und Fernsehen bekannte und beliebte NDR-Talklady und Autorin Bettina Tietjen war mit ihrem neuen Buch „Tietjen auf Tour“ in der Peiner Stadtbücherei zu Gast.

16.05.2019

Was finden Schüler eigentlich spannend, wenn sie ein Museum besuchen? Dieser Frage gehen die Schüler der IGS Peine derzeit gemeinsam mit ihrer Tutorin Claudia Rüer und Gesellschaftslehre-Referendar Max Habermann im Rahmen des vom Landkreis initiierten Projekts „Geschichte (be)greifen“ nach.

16.05.2019