Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Schulen schneiden hervorragend ab
Stadt Peine Peiner Schulen schneiden hervorragend ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 14.06.2019
Die fünf Peiner Teams freuen sich mit Juror Marcus Wedig (links) von der Sparkasse über das hervorragende Abschneiden. Quelle: Allianz für die Region
Wolfsburg/Peine

Großer Erfolg für Peiner Nachwuchs-Unternehmer: Mehrere Teams von Peiner Schulen haben sich am Wettbewerb Promotion School der Allianz für die Region beteiligt, am besten schnitten dabei die Schüler der IGS Vöhrum ab. Sie gewannen mit ihren Geschäftsmodellen den zweiten, den dritten, und in der Teilregion Goslar-Peine-Salzgitter jeweils einen fünften und sechsten Platz. Das Team „2gethaway“ vom Gymnasium am Silberkamp erreichte einen siebten Platz.

Bereits im Mai hatten die Schüler der Teilregionen ihre Erfindungen einer Jury vorgestellt (die PAZ berichtete) und sind auf großes Interesse gestoßen. Die zehn besten Teams hatten am Freitag die Gelegenheit, ihre zukunftsweisenden Konzepte in Wolfsburg nicht nur vor der Jury, sondern auch vor etwa 400 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Schule vorzustellen. Ihnen blieb auf der Bühne nur nur drei Minuten Zeit, ihre Ideen vorzustellen. Erstmals wurde das Publikum in die Ermittlung des Gewinners mit einbezogen.

Vier Teams in den Top 10

Ganz knapp hinter dem Siegerteam der Berufsbildenden Schulen aus Wolfsburg landete das Team „Easy Bag“ von der IGS Peine mit Tabea Franz, Kristina Pitsunov, Lasse Panzer und Sophia Kühn. Sie präsentierten eindrucksvoll ihr modulares Rucksacksystem, das den Schul- und Arbeitsalltag erleichtern soll. Unterschiedliche Taschenmodule können dabei durch ein Klicksystem einfach und schnell kombiniert werden. Die einzelnen Module variieren dabei nicht nur in ihrer Größe, sondern auch in ihrem Design und ihrer Funktionalität.

Gleich dahinter kam das Team „G2B“, ebenfalls von der IGS Peine, mit Samuel Gasparini, Nicolas Grube, Maximilian Bohling auf den dritten Platz. Dieses Team hat eine App entwickelt, die Verkehrsteilnehmer vor herannahenden Rettungsfahrzeugen warnt, bevor dies in Sicht- oder Hörweite kommen.

Weitere prämierte Ideen der Peiner Schüler waren eine Golfausrüstung, die sich durch verschiedene Module kostengünstig zusammenstellen lässt (Julius Gaida und Timo Rosenmeier, IGS Peine) sowie eine App, mit der man passende Reispartner finden und die Reise planen kann ((Paula Eicke, Tabea Isabell Teichmann, Anna-Sophia Kühn und Madlen Koczar, Gymnasium am Silberkamp).

„Am Puls der Zeit“

Oliver Syring, Geschäftsführer der Allianz für die Region, blickt auf die Anfänge zurück: „Mit 60 Schülern starteten wir vor 15 Jahren, inzwischen nehmen jährlich mehr als 700 Jugendliche am Wettbewerb teil. Wir sind aber nicht nur quantitativ gewachsen und haben ein starkes Netzwerk aufgebaut. Wir bewegen uns heute qualitativ mehr denn je am Puls der Zeit und setzen moderne und digitale Methoden ein.“ So wurden aus Workshops Webinare, und die Schüler werden zu Design-Thinkern sowie Prototypern, „weil sie heute lernen, Lösungen mit diesen neuen Arbeitsmethoden zu finden“. Über die Jahre sei zudem ein starkes Netzwerk, langjährige Partnerschaften mit Lehrkräften, Jury und Sponsoren sowie neue Kooperationen entstanden, ergänzt Syring

Von Antje Ehlers

Die Blutspender bekommen für ihre Spende nichts. Das ist im ethischen Kodex der Internationalen Rotkreuz-Bewegung, der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Europarat festgelegt. Dennoch stellt das DRK den Krankenhäusern für die Blutpräparate, die aus den Blutspenden hergestellt werden, einen Geldbetrag in Rechnung.

14.06.2019

Nachdem am späten Donnerstagnachmittag der Dachstuhlbrand im Schwarzen Weg erfolgreich gelöscht werden konnte, laufen nun die Ermittlungen der Brandexperten der Polizei auf vollen Touren.

14.06.2019

Wer bei der Klimaschutz-Challenge #EsIstUnsErnst von AZ, WAZ und PAZ teilnimmt, tut nicht nur etwas Gutes für das Klima, sondern kann auch etwas gewinnen.

14.06.2019