Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Polizei sucht Zeugen für Unfallflucht
Stadt Peine Polizei sucht Zeugen für Unfallflucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 28.12.2018
Zwischen den Feiertagen hat die Polizei viel zu tun. Es gibt unter anderem mehrere Einbrüche aufzuklären.
Zwischen den Feiertagen hat die Polizei viel zu tun. Es gibt unter anderem mehrere Einbrüche aufzuklären. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Peine

Unter anderem mit einer Verkehrsunfallflucht mussten sich die Polizeibeamten beschäftigen. Am Donnerstag um 8.55 Uhr kam es an der Kreuzung Werderstraße/Rosenhagen zu einem Verkehrsunfall. Eine 35-Jährige aus Vechelde befuhr den Rosenhagen und wollte nach links in die Werderstraße abbiegen. Auf der Kreuzung hielt sie an, um sich einen Überblick über die Verkehrssituation zu verschaffen. Dies erkannte der Fahrer eines hinter ihr fahrenden Wagens zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der Vechelderin auf.

Anschließend setzte der Fahrer seine Fahrt in Richtung der B 444 fort, ohne sich um den von ihm angerichteten Schaden in Höhe von etwa 500 Euro zu kümmern. Die 35-Jährige wurde glücklicherweise nicht verletzt. Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrer oder Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, in Verbindung zu setzen.

Mehrere Einbrüche

Auch mehrere Einbrüche meldet die Polizei aus dem Kreis Peine. So brachen bislang unbekannte Täter zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Donnerstag, 6.45 Uhr, in einen Kellerraum eines Mehrfamilienhauses am Mödesser Weg ein. Sie entwendeten eine Bohrmaschine und einen Computer, der geschätzte Schaden wird von der Polizei mit 250 Euro angegeben.

Zu einem weiteren Einbruch kam es zwischen Mittwoch, 22 Uhr, und Donnerstag, 8.30 Uhr. Ziel waren Vereinsräume an der Braunschweiger Straße. „Nachdem die Täter ein Fenster gewaltsam aufgebrochen hatten, gelangten sie in die Räumlichkeit. Hier brachen sie einen Spielautomaten auf und entnahmen das Bargeld“, teilte die Polizei mit. Der Versuch, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen, sei jedoch gescheitert. Schließlich seien die Täter entkommen, nachdem sie einen Schaden von etwa 2500 Euro verursacht hatten.

Von Antje Ehlers