Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peinerin verursacht Unfall in Hildesheim
Stadt Peine Peinerin verursacht Unfall in Hildesheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 18.12.2019
Vermutlich durch das Nichtbeachten einer roten Ampel hat eine Frau aus Ilsede einen Unfall verursacht, an dem eine Schwangere beteiligt war. Quelle: dpa
Anzeige
Hildesheim/Peine

Einen Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen hat am Dienstagabend nach ersten Polizeiangaben eine Frau (43) aus dem Landkreis Peine verursacht. Sie fuhr mit ihrem Mercedes die Kaiserstraße in Richtung Bismarckstraße. Nach Angaben von Zeugen fuhr sie trotz der für sie roten Ampel in die Kreuzung zum Kennedydamm hinein und stieß dabei mit einer 68-Jährigen zusammen, die mit ihrem Fiat nach links in die Kaiserstraße abbiegen wollte.

In der Folge stieß die mutmaßliche Unfallverursacherin mit dem Toyota einer 37-jährigen, schwangeren Hildesheimerin zusammen, die - ebenfalls von rechts kommend - die Kreuzung in Richtung Drispenstedt überquerte.

Anzeige

Zwei Frauen wurden leicht verletzt

Sowohl die 68-Jährige als auch die 37-Jährige waren bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren und verletzten sich bei dem Unfall leicht. Sie wollten sich noch selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Die beiden auf dem Rücksitz der Toyota-Fahrerin befindlichen drei- und siebenjährigen Söhne, sowie die Unfallverursacherin blieben unverletzt.

An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, wobei die A-Klasse der mutmaßlichen Unfallverursacherin abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird insgesamt auf einen fünfstelligen Geldbetrag geschätzt. Die Kreuzung wurde für die Dauer von etwa 15 Minuten gesperrt.

Von Redaktion