Peiner müssen auf den Frühling warten
Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner müssen auf den Frühling warten
Stadt Peine Peiner müssen auf den Frühling warten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 11.03.2018
Immer wieder kommt es zu kurzzeitigem, starken Schneefall.
Immer wieder kommt es zu kurzzeitigem, starken Schneefall.  Quelle: Antje Ehlers
Anzeige
Peine

 „So, wie es jetzt ist, wird sich das Wetter noch einige Tage halten. Hinzu kommt stärker werdender Wind aus Richtung Osten, der die Temperaturen gefühlt kälter wirken lässt. Am Wochenende könnte allmählich ein Wetterumschwung einsetzen“, sagt Dominik Jung vom Online-Portal wetter.net. Dies lasse sich aber nicht genau vorhersagen, da die Kaltluft-Fronten manchmal etwas träger reagierten, als es die Berechnungen vorhersagen. Laut Jung kann es dann bei zunehmenden Temperaturen um die null Grad zu Schnee- und Eisregen kommen, das Wetter werde unbeständiger und weniger sonnig, sagt er.

Die eisigen Temperaturen stellen für viele eine Herausforderung dar. Das Peiner Gesundheitsamt empfiehlt, bei der Bekleidung möglichst mehrere Lagen zu tragen und im Freien Gesicht, Füße sowie Hände besonders zu schützen, um Unterkühlungen vorzubeugen. Festes Schuhwerk kann Stürzen vorbeugen.

Auch für Haustiere gilt eine besondere Fürsorgepflicht. Auch wenn das Fell in der Regel Hunde und Katzen schützt, empfiehlt der Tierschutzbund bei kranken Tieren und solchen mit sehr kurzem Fell einen Schutz, der die Tiere nicht in ihrer Bewegung einschränkt. Gegebenenfalls könnten die Pfoten der Hunde als Schutz vor Streusalz mit Vaseline gefettet werden.

Doch nicht nur die Lebewesen, auch die Technik möchte gehegt und gepflegt werden. Dies gilt insbesondere für Handys, Smartphone, Tablets, Notebooks und auch Navigationssysteme. Für Letztere empfiehlt es sich, diese über Nacht aus dem Auto zu nehmen. Bei allen Geräten ist bei Frost nicht nur die Akkuleistung stark vermindert, manche Geräte schalten sich auch aus. Zudem besteht die Gefahr, dass die Flüssigkeitskristalle der Bildschirme gefrieren und das Display zerstören.

Von Antje Ehlers