Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner fährt betrunken gegen einen Gartenzaun
Stadt Peine

Peiner fährt betrunken in einen Gartenzaun

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 16.09.2021
Symbolfoto: „Halt, Polizei!“ Am Friedrich-Ebert-Platz konnte eine Polizei-Streife den Verkehrsrowdy stoppen.
Symbolfoto: „Halt, Polizei!“ Am Friedrich-Ebert-Platz konnte eine Polizei-Streife den Verkehrsrowdy stoppen. Quelle: Frank May/dpa
Anzeige
Peine

Gleich drei Strafverfahren auf einmal hat ein 42-jähriger Peiner jetzt am Hals, der am Mittwochabend um 19 Uhr mit einem Motorrad gegen einen Gartenzaun am Azaleenweg in der Südstadt gekracht war. Denn: Laut Peiner Polizei war er nicht nur betrunken gefahren, er hatte keinen Führerschein und flüchtete auch noch vom Unfallort.

Bei der Unfallflucht mehrfach gestürzt

Den Schlüssel für das Motorrad soll er sich von einem Bekannten genommen haben. „Wohl ohne dessen Einverständnis“, merkte Peines Polizeisprecher Malte Jansen an. Obwohl das Motorrad nicht zugelassen und versichert gewesen sei, sei der 42-Jährige damit losgefahren – und baute prompt einen Unfall, bei dem sowohl ein Gartenzaun als auch das Motorrad beschädigt wurden.

Um den verursachten Schaden kümmerte sich der Beschuldigte nicht, er fuhr einfach weiter und soll dabei laut Polizei noch mehrfach gestürzt sein. Der Grund war schnell klar, nachdem eine Polizei-Streife den Verkehrsrowdy am Friedrich-Ebert-Platz stoppen konnte. Der 42-Jährige war betrunken. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille.

Von Redaktion