Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Sozialraumprojekt „Elternarbeit neu denken und gestalten“ vorgestellt
Stadt Peine Peiner Sozialraumprojekt „Elternarbeit neu denken und gestalten“ vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 21.02.2019
Initiatorinnen Katja Haake (1. Reihe Mitte) und Kerstin Wassmann (1. Reihe rechts), Organisatoren und Dozenten der 1. Kita-Leitungskonferenz in Peine mit Kreisrat für Soziales Dr. Detlef Buhmann (hintere Reihe rechts).
Initiatorinnen Katja Haake (1. Reihe Mitte) und Kerstin Wassmann (1. Reihe rechts), Organisatoren und Dozenten der 1. Kita-Leitungskonferenz in Peine mit Kreisrat für Soziales Dr. Detlef Buhmann (hintere Reihe rechts). Quelle: Kathrin Bolte
Anzeige
Peine

Die 1. Kita-Leitungskonferenz zog rund 60 Leitungskräfte von Kindertagesstätten am Donnerstag ins Forum. Vorgestellt wurde bei dieser Auftaktveranstaltung das Peiner Sozialraumprojekt „Elternarbeit neu denken und gestalten“ der Kindertagesstätte Zwergenmühle und dem daraus resultierenden Dozentenpool zur Unterstützung der Elternarbeit in den Kindertagesstätten. Initiiert wurde die Konferenz von Katja Haake, Kita-Fachberatung des Landkreises, sowie Kerstin Wassmann, Programmbereichsleiterin Pädagogik der Kreisvolkshochschule Peine.

„Erzieher erfüllen eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe“

Dr. Detlef Buhmann, Kreisrat für Soziales, sprach ein kurzes Grußwort, in dem er hervorhob welch wichtige gesellschaftliche Aufgabe Erzieher erfüllen und mit welch unterschiedlichen Bedürfnissen von Kindern und Eltern sie heute konfrontiert sind. „Es besteht ein erweiterter Bedarf an Kompetenzen, durch Migration und Inklusion, aber auch durch Elternwünsche. Diesen Ansprüchen sollen die Möglichkeiten des Sozialraumprojektes gerecht werden“, sagte Buhmann.

Im weiteren Verlauf der Konferenz stellte Kathrin Schink, Prozessbegleiterin, das Sozialraumprojekt „Elternarbeit neu denken und gestalten“ vor. Gefolgt von einem Impulsvortrag von Suzanne von Melle, Diplom- Pädagogin, zum Thema „Pädagogische Haltung im Rahmen von heterogener Vielfalt“.

Workshops zeigten Themenvielfalt auf

In diversen Workshops konnten die Kita-Leitungen im Anschluss die Dozenten kennenlernen. Sie werden zukünftig kostenfrei für die Arbeit mit Eltern den Kindergärten zur Verfügung stehen, beispielsweise im Rahmen einer Dienstbesprechung, eines Elternabends oder eines begleitenden Elterngesprächs. Die Fachleute decken Themen ab wie Ernährungsberatung, Kinder- und Jugendtherapie, Logopädie, Lerntherapie und Ergotherapie.

Erste, aber nicht die letzte Konferenz

„Es ist nicht selbstverständlich, dass so viele Dozenten mit ihrem umfangreichen Erfahrungsschatz mit von der Partie sind, das ist schon etwas besonderes“, freute sich Initiatorin Kerstin Wassmann. Abschließend sagten Haake und Wassmann: „Wir wollen die Zusammenarbeit zwischen Jugendamt und Kreisvolkshochschule fortsetzen und planen bereits jetzt – nicht zuletzt aufgrund der positiven Rückmeldungen - weitere Veranstaltungen.

Von Kathrin Bolte