Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Viele Leerstände und vergrößerte Geschäfte: So geht es in der Innenstadt weiter
Stadt Peine Viele Leerstände und vergrößerte Geschäfte: So geht es in der Innenstadt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 19.12.2019
Fadime Koc freut sich darauf, im Januar mit der Erweiterung ihres Floristikstudios in der angrenzenden Geschäftsfläche zu beginnen. Quelle: Antje Ehlers
Peine

Mit der Schließung des Adler-Modemarktes und des Modemarktes an der Breiten Straße gibt es zwei weitere große Leerstände in der Peiner Innenstadt, und die Confiserien Chocolata sowie Arko haben ihre Schließung zum Jahresende bekannt gegeben. Auch das Stiegenhaus steht inzwischen leer und die Geschäftsräume der Immobilie Breite Straße 55 ebenfalls.

Löwenbäcker übernimmt Arko-Fläche und baut aus

Doch es gibt auch Positives aus der Peiner Innenstadt zu vermelden: Schon zu Jahresbeginn übernimmt der Löwenbäcker Schaper aus Braunschweig die Räume der bisherigen Arko-Filiale. Es ist geplant, die bestehenden Sitzgelegenheiten zu modernisieren und um weitere Sitzplätze zu erweitern. Die bisherigen 130 werden um 50 Quadratmeter erweitert. Ergänzt wird das Angebot durch einen Lounge-Bereich und eine Kinderecke, teilte eine Sprecherin der Bäckerei-Kette mit. Schon im Januar soll der Umbau bei laufendem Betrieb beginnen. Mit der Fertigstellung und Eröffnung rechnet die Firma im Frühjahr.

In diesen Geschäften stehen Veränderungen an oder sind möglich.

Auch der Leerstand an der Breiten Straße 55 endet im Januar. Dorthin zieht das Floristikstudio von Fadime Koc, um den Kunden ein erweitertes Angebot mit Hochzeits- und Eventfloristik bieten und eine größere Ausstellungsfläche mit erweitertem Sortiment vorhalten zu können. Den jetzigen Ladenraum möchte Koc dazu nutzen, anhand von Mustertischen Gestaltungsmöglichkeiten für verschiedene Anlässe zu demonstrieren.

Nachfolge für Modemarkt steht fest

Nur für kurze Zeit leer steht das Gebäude, in dem vergangene Woche der Modemarkt den Verkauf beendet hat. Ein Schild im Schaufenster informiert darüber, dass es dort ab Februar weiter geht. Um wen es sich als Nachnutzer handelt, darf der Vermieter jedoch noch nicht bekannt geben. Fest stehe nur, dass die Nachfolge geregelt ist.

Unklar hingegen ist bislang, was aus dem ehemaligen Adler-Modemarkt an der Ecke Bahnhofstraße/Luisenstraße werden soll. Ende November wurde der Verkauf dort beendet, das Inventar wird derzeit noch ausgeräumt. Auch für das ehemalige Rother-Haus scheint noch keine Nachnutzung gefunden worden zu sein, seit der Schließung des Modehauses Miller & Monroe (vorher Vögele) Ende Mai steht das Gebäude leer.

Woolworth kommt im Frühjahr

Große Veränderungen stehen auch in der City-Galerie an der Glockenstraße unmittelbar bevor. Im August hatte das Aktionskaufhaus Woolworth darüber informiert, in Peine eine Filiale zu eröffnen. Die Fläche könne jedoch erst im Frühjahr 2020 übernommen werden, teilte Unternehmenssprecherin Diana Peisert auf PAZ-Nachfrage mit.

Woolworth siedelt sich im Erdgeschoss in den ehemaligen Räumen der Papeterie Gillmeister, des Friseurs Klier und des Nahkauf-Supermarktes an, erste vorbereitende Arbeiten laufen. In der City-Galerie stehen weiterhin Flächen leer, insbesondere die des Spielzeuggeschäftes Knollis, das im Frühjahr geschlossen hatte. „Nachdem wir Woolworth bereits als neuen, langfristigen Ankermieter gewinnen konnten, führen wir derzeit Gespräche mit weiteren potenziellen Neumietern“, bestätigte eine Sprecherin des Eigentümers der Galerie, die Hamburger Redos-Gruppe.

Das ist die Redos-Gruppe

Die Redos-Gruppe aus Hamburg ist einer der führenden Einzelhandelsimmobilien-Spezialisten in Deutschland und besitzt bundesweit 88 Objekte. Das verwaltete Immobilien-Vermögen beträgt etwa 2,8 Milliarden Euro. Insgesamt hat das Unternehmen Einzelhandelsimmobilien im Wert von 5 Milliarden Euro angekauft. Darunter sind zahlreiche Fachmärkte sowie Fachmarkt- und Nahversorgungszentren, aber auch Einkaufscenter wie das Rhein-Ruhr-Zentrum in Mühlheim an der Ruhr, der Kaufpark Eiche in Berlin oder die City-Galerie in Peine.

Von Antje Ehlers

In Peine sind ein Auto und ein Linienbus zusammengestoßen – die Polizei ermittelt derzeit den Unfallhergang.

19.12.2019

Die Unterstützung für die Aktion „Keiner soll einsam sein“ wächst und wächst: Jetzt haben auch die Stadtwerke eine große Summe gespendet.

19.12.2019

Schon Weihnachtsgeld bekommen? Wenn nicht, lohnt sich ein Check – auch für Minijobber, so die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG).

19.12.2019