Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Freischießen: Verkehrsplanung und Sicherheitskonzept stehen
Stadt Peine Peiner Freischießen: Verkehrsplanung und Sicherheitskonzept stehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 12.06.2019
Sorgen dafür, dass das Peiner Freischießen gelingt: Bürgerschaffer Thomas Weitling und Hans-Peter Männer (Mitte), sowie Vertreter der Peiner Polizei, des Ordnungsamts, des Roten Kreuz, der Bauordnung und der Feuerwehr. Quelle: Kathrin Bolte
Peine

Wenige Wochen vor Beginn des Peiner Freischießens treffen sich alle beteiligte Behörden und stellen ihre Sicherheitsvorkehrungen und Planungen für das Fest an der Fuhse vor. Neben den Bürgerschaffern Thomas Weitling und Hans-Peter Männer, gehören zum Planungsteam die Peiner Polizei sowie Vertreter von Ordnungsamt, Rotem Kreuz, der Bauordnung und der Feuerwehr. Sie trafen sich am Mittwoch im Schützenhaus zur jährlichen Behördenbesprechung.

Neuer Weg der Korporationen am Dienstagabend

Vorweg sei erwähnt, dass es aufgrund des Umzugs des TSV Bildung und des Peiner Walzwerker Vereins auf den Schützenplatz, zu keinen größeren Veränderungen im Ablauf des Freischießens kommen wird. Einzig nach dem Königseinzug am Dienstagsabend führt der Weg der Korporationen vom historischen Marktplatz über die Markt- und Werderstraße zum Schützenplatz, während der MTV Vater Jahn Peine, der weiterhin auf dem Hagenmarkt sein Festzelt aufschlägt, vom Marktplatz geradeaus weitermarschiert.

Straßensperrungen und kostenfreie Parkplätze

Bereits am Donnerstag, 27. Juni, ab 20 Uhr, steht der Schützenplatz nicht zum Parken zur Verfügung. Am folgenden Freitag beginnen dort schon die Arbeiten zum „Abkreiden“ des Platzes. Sind diese abgeschlossen, ist der Platz wieder zum Parken freigegeben, bis er am Samstag, 29. Juni, um 18 Uhr komplett gesperrt wird. Der Hagenmarkt wird ebenfalls am Samstag, im Anschluss an den Wochenmarkt, für den öffentlichen Parkverkehr gesperrt. In diesem Zusammenhang weisen die Bürgerschaffer darauf hin, dass Fahrzeuge, die dann noch geparkt sind, kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Kostenlose Parkplätze in Peine

Ab Freischießen-Freitag, 5. Juli, bis einschließlich Freischießen-Dienstag, 9. Juli, stehen kostenlose Parkplätze auf dem Schulhof der Bodenstedtschule und der Wallschule sowie beide Parkplätze am Gymnasium am Silberkamp zur Verfügung. Zusätzlich kann in dieser Zeit kostenfrei auf dem Friedrich-Ebert-Platz geparkt werden. Die beiden Parkhäuser (Wallstraße und Werderstraße) bleiben kostenpflichtig. Zudem geht man davon aus, dass ein bewachter Fahrradstand einrichtet werden kann. Dies sei allerdings abhängig vom Voranschreiten der Bauarbeiten in der Woltorferstraße und könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht mit Bestimmtheit gesagt werden.

Geänderte Verkehrsführung zum Peiner Freischießen

Eine große Herausforderung ist, wie schon im letzten Jahr, die Verkehrslenkung aufgrund der Großbaustelle Woltorfer Straße. „Wir bitten darum, den Bereich an den Tagen vor Freischießen und am Fest selbst weiträumig zu umfahren“, appellieren die Beteiligten an alle Autofahrer. „Entsprechende Umleitungsstrecken werden frühzeitig durch die Presse und entsprechende Schilder bekanntgegeben“, hieß es weiter.

Da im letzten Jahr die Einbahnstraßenregelung in der Werderstraße, zwischen der Schützenstraße und der Kleinen Schützenstraße, mehrfach missachtet wurde und es zu brenzligen Verkehrssituationen kam, wird dieser Straßenabschnitt in diesem Jahr ab Freischießenfreitag für den Autoverkehr gesperrt. Fußgänger und Radfahrer, die ihr Rad schieben, können den Weg passieren.

Sicherheit ist gewährleistet

Zudem wurde umfassend über das Sicherheitskonzept informiert. Jedes Jahr mache man sich viele Gedanken, damit das Peiner Freischießen für alle Besucher und Teilnehmer rundum eine sichere Veranstaltung wird - so auch 2019. Erneut wird es Schutzsperren an markanten Zufahrten geben und die Ausmärsche werden durch die Peiner Polizei begleitet.

Von Kathrin Bolte

Einstimmig: Alle fünf Ortsratsmitglieder haben am Dienstagabend für den Vorschlag der Stadt-Verwaltung votiert, die Grundschule Dungelbeck durch einen Teilabriss und entsprechenden Neubau zu erweitern. Das heizt die strittige Schulstandort-Diskussion an.

15.06.2019

Der Aufsichtsrat der AKH-Gruppe, zu der auch das Peiner Klinikum gehört, sprach Mittwochnachmittag über die Rettung der kriselnden Krankenhäuser in Celle und Peine. Eine ursprünglich geplante Entscheidung über ein Sanierungsprogramm wurde jedoch vertagt – und dann überraschte der Celler Landrat mit einer Ankündigung.

12.06.2019

Die IG Metall Braunschweig zeichnete jetzt das Peiner Autohaus Rosier mit dem Siegel „AutohausFAIR“ aus. Es steht für die Erfüllung wichtiger Kriterien für faire Arbeitsbedingungen.

12.06.2019