Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Burgschule: Weiter Aufregung wegen angeblicher Schimmelbelastung
Stadt Peine Burgschule: Weiter Aufregung wegen angeblicher Schimmelbelastung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:28 25.10.2019
Die Peiner Burgschule: Gibt es dort ein Problem mit Schimmel? Die Stadt sagt „Nein“ – doch es bleiben Zweifel. Quelle: Tobias Mull
Peine

Wirbel um den Schimmelalarm in der Turnhalle der Burgschule: Weil ein Sprungkasten in der Halle einen deutlichen Schimmelbefall aufwies und die Ursache nicht unmittelbar und zweifelsfrei geklärt werden konnte, war die Halle in Absprache zwischen Schulleitung und Stadtverwaltung zunächst gesperrt worden. Eine intensive Prüfung der Gebäudesubstanz habe jedoch keinen Schimmelbefall nachgewiesen, erklärte die Stadt am Mittwoch, die Halle an der Burgstraße wurde wieder geöffnet. Doch Eltern sind jedoch weiter aufgeregt und in Sorge – das liegt auch an diversen Fotos aus der Schule, die kursieren.

Die der PAZ vorliegenden Aufnahmen zeigen deutlich einen Wasserschaden im Bereich eines Oberlichtes, andere Aufnahmen zeigen eine Art schwarze Sporenbildung. Aber ist das wirklich Schimmel? Ein Informant hatte dies der PAZ bestätigt – die Stadt bestreitet das jedoch.

Fotos aus der Turnhalle der Burgschule. Zeigen sie auch Schimmelbefall? Die Stadt verneint dies. Quelle: privat

„Es gibt dort keinen Schimmelbefall an Decken, Wänden oder an der Gebäudesubstanz“, macht Henrik Kühn deutlich, der als Amtsleiter für Bildung und Kultur am Dienstagmorgen den Hinweis auf angeblichen massiven Schimmelbefall durch Burgschulleiter Jan-Philipp Schönaich mitgeteilt bekam und dies umgehend prüfen ließ. Ein Sprungkasten habe zwar deutlichen Sporenbefall aufgewiesen – aber nicht die Wände und Decken. Das sei intensiv untersucht worden.

Und was zeigen dann die angesprochenen Fotos? Sina Wiegand, zuständige Abteilungsleiterin Architektur bei der Stadt Peine, erklärt: „Das sind Wasserflecken, die auf das undichte Dach zurückzuführen sind.“ Amtsleiter Kühn ergänzt: „Das Dach im Bereich des Duschraumes der Turnhalle ist undicht – und es gibt einen sichtbaren Wasserschaden an der abgehängten Decke. Aber keine Schimmelbildung. Ein Dachdecker wurde unmittelbar beauftragt, die Dachabdichtung zu reparieren.“ Außerdem soll ein Reinigungsunternehmen in den Duschräumen eine Grundreinigung vornehmen.

Fotos aus der Turnhalle der Burgschule. Zeigen sie auch Schimmelbefall? Die Stadt verneint dies. Quelle: privat

Die Schimmelfrage ist jedoch großes Thema in der Elternschaft der Grund- und Hauptschule, viele Eltern sind besorgt. „Ich habe die Stadt aufgefordert, die Luftreinheit zu prüfen und eine Unbedenklichkeitserklärung abzugeben. Meines Wissens hat es die bislang nicht gegeben“, sagt die Schulelternratsvorsitzende Kathinka Plett. Bis dahin sollte die Halle ihrer Meinung nach geschlossen bleiben. Zur Sicherheit der Kinder.

Eine solche Prüfung hat die Stadt Peine tatsächlich noch nicht vorgenommen – und wird dies wohl auch nicht tun. „Wir sehen dafür gar keine Veranlassung, schließlich wurde an den Decken und Wänden ja gar kein Schimmelbefall festgestellt“, erklärt Amtsleiter Kühn. Die auf dem Sportgerät festgestellten Schimmelsporen hätten andere Ursachen – der Befall sei sofort entfernt worden.

„Halle kann bedenkenlos genutzt werden“

Rückendeckung erhält die Stadt von der Landesschulbehörde. „Der Schulleiter hat uns über seine Beobachtungen in der Halle informiert. Wir haben ihn daraufhin beraten“, sagt Sprecherin Bianca Schöneich. „Inzwischen hat uns der Schulträger versichert, dass die Halle bedenkenlos genutzt werden kann.“ Man bleibe jedoch weiter im Kontakt mit dem Schulträger.

Grundsätzlich gelte: Ob ein Schimmelbefall vorliegt und welche konkreten Gefährdungen sich daraus ergeben, stelle der Schulleiter im Rahmen der gesetzlichen vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung fest, so Schöneich. „Die Schulleitung informiert also den Schulträger, dem es obliegt, das betroffene Gebäude genauer zu untersuchen. Ob und gegebenenfalls wie lange eine Gebäudeteil geschlossen werden muss, ist Sache des Schulträgers.“

Die Stadt Peine widerspricht in aller Deutlichkeit Aussagen, dass Wände und Decken in der Turnhalle der Peiner Burgschule von Schimmel befallen sind. Der PAZ wurden diese Fotos zugespielt.

Schulelternratsvorsitzende Plett zeigt sich mit dieser Stellungnahme nicht zufrieden. „Wir werden weiter wachsam sein“, erklärt sie und kritisiert auch den Umgang der Stadt mit dem Hauspersonal der Burgschule. In einer ersten Stellungnahme der Verwaltung hatte es geheißen, dass das Hauspersonal der Burgschule darauf hingewiesen worden sei, den Geräteraum künftig ausreichend zu heizen und zu lüften. „Die öffentliche Zurechtweisung an das Personal der Schule halte ich für ungehörig, denn es bestand schon seit geraumer Zeit der Hinweis, die Halle regelmäßig zu lüften – und dies ist gewissenhaft und umsichtig geschehen“, kritisiert Plett. „Eine Verbesserung der Luftqualität war allerdings nicht die Folge.“

Von Tobias Mull

Viele Räder sind nicht verkehrssicher. Das verbreitete Problem dabei: mangelnde Beleuchtung am Fahrrad. Da kommt die Frage auf: Braucht es eine Zulassung für Fahrräder? Was ist Ihre Meinung? Wer an unserer PAZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

25.10.2019

Wie läuft das eigentlich, wenn der Hauptmann einer Korporation König beim Freischießen wird? Jens Thomas, König des MTV Vater Jahn Peine, plaudert mit der PAZ genau darüber. Zwar habe er nach der Proklamation ein Dauergrinsen im Gesicht gehabt, doch eine Sache bedauert er richtig.

25.10.2019

Der Stromausfall in der Peiner Innenstadt – er zog sich doch länger hin als gedacht. Erst Freitagmittag lief wieder alles nach Plan. Ganze eineinhalb Tage war der Saft weg.

25.10.2019