Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peine droht erneut ein Donnerwetter, nächste Woche gibt es viel Sonne
Stadt Peine Peine droht erneut ein Donnerwetter, nächste Woche gibt es viel Sonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 31.05.2018
Am Freitag und Samstag ist mit Gewittern zu rechnen, die „Unwetterpotenzial“ besitzen.
Am Freitag und Samstag ist mit Gewittern zu rechnen, die „Unwetterpotenzial“ besitzen. Quelle: dpa
Anzeige
Peine

Laut dem Meteorologen Jung vom Internet-Portal www.wetter.net wird es am Freitag noch einmal knapp 30 Grad warm, Samstag kühlt es dann auf 23 Grad ab und Sonntag steigt das Thermometer dann schon wieder auf 24 Grad an. Kommende Woche geht es dem Wetterbericht nach mit sehr warmem Sommerwetter weiter – angesagt sind Temperaturen zwischen 24 und 28 Grad.

Die Hitze in den vergangenen Tagen und ein sehr geringer Niederschlag haben bereits Spuren in den Gärten und auf den Feldern hinterlassen. Die Erde ist knochentrocken, der Rasen trotz zwischenzeitlichem Gewitterregen vielerorts verbrannt. Und auch vielen Menschen machen die hohen Temperaturen zu schaffen.

Gelüftet werden sollte am besten morgens, abends oder nachts

Das Bundesumweltamt empfiehlt: Nachts nur leichte Bekleidung und Bettwäsche vermeiden einen Hitzestau. Besonders für Säuglinge und Kleinkinder sollte auch am Tag die Raumtemperatur nie 26 Grad übersteigen. Gelüftet werden sollte am besten am frühen Morgen, spätabends oder nachts. Quer- oder Stoßlüften sorge am ehesten für Abkühlung und vertreibe die Feuchte.

Die heiße Luft bleibt draußen, wenn Fenster und Vorhänge rechtzeitig geschlossen oder Jalousien, Rollos oder Rollläden heruntergelassen werden. Um Wärmequellen zu reduzieren, sollten unnötige Beleuchtung und ungenutzte elektrische Geräte und Netzteile abgeschaltet werden.

Fest steht auch laut Deutschem Wetterdienst: Warme Luftmassen aus subtropischen Gefilden halten ganz Mitteleuropa weiterhin im Schwitzkasten und sorgen in den nächsten Tagen erneut für Unwetter. Das ausgedehnte Tiefdruckgebiet „Wilma“ bringe bis einschließlich Samstag immer wieder Schauer und örtliche starke Gewitter.

Von Michael Lieb