Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Wer wird PAZ-König? Digitaler Schieß-Wettbewerb geht los
Stadt Peine

Peine: Wer wird PAZ-König? Digitaler Schieß-Wettbewerb geht los

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 11.07.2020
Screenshot: So sieht die Benutzeroberfläche des Spiels aus.
Screenshot: So sieht die Benutzeroberfläche des Spiels aus. Quelle: Repro Kerstin Wosnitza
Anzeige
Peine

Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Peiner Freischießen abgesagt werden. Um das Traditionsfest in Ehren zu halten, haben sich die Peiner Allgemeine Zeitung und die Bürgerschaffer einen Schießwettbewerb überlegt, an dem jeder teilnehmen kann. Es geht um den Titel des PAZ-Königs.

„Geschossen“ wird in einer digitalen Schießbude. Mitspielen kann jeder, der Zugang zu einem Computer, Smartphone oder Tablet hat. Benötigt wird nur ein Internet-Browser. Jeder Nutzer kann das virtuelle Schießen beliebig oft trainieren. Zu finden ist das Spiel im Internet unter www.paz-online.de/pazkoenig.

Zu gewinnen gibt es eine PAZ-König-Schützenscheibe

Wer sich sicher fühlt, kann sich für den eigentlichen Wettbewerb registrieren. „Hier darf jeder nur einmal mitmachen, und nur die erfolgreichsten Schützen werden in die Bestenliste aufgenommen“, erklärt PAZ-Anzeigenleiter Carsten Winkler. „Zu gewinnen gibt es neben Ruhm und Ehre eine echte PAZ-König-Schützenscheibe.“ Zudem wird der beste Schütze beim Freischießen 2021 von den Bürgerschaffern zu einem Platzrundgang eingeladen.

So wird geschossen: Auf einer Stange sitzt ein Adler. Auf seinem Bauch hat er einen roten Punkt, den es zu treffen gilt. Doch das ist nicht so leicht, wie es sich zunächst anhört, denn das Ziel ist ständig in Bewegung. Gezielt wird per Maus oder Finger. Geschossen wird jeweils drei Runden, pro Runde gibt es sechs Schuss. „Ziel ist es, den Vogel pro Runde möglichst schnell hintereinander dreimal zu treffen“, sagt Bürgerschaffer Thomas Weitling.

Virtueller Schieß-Spaß für Jedermann

Die für die schnellste Drei-Treffer-Runde benötigte Zeit wird in die Bestenliste aufgenommen. „Wer den Vogel nicht dreimal trifft, schafft es auch nicht auf die Liste“, macht Bürgerschaffer Hans-Peter Männer deutlich. Die Bestenliste ist während des gesamten Wettbewerbs online einsehbar.

Hauptsponsoren des virtuellen Schießbuden-Spaßes sind die Sparkasse Hildesheim-Goslar-Peine und die Brauerei Härke. „Wir wollen, dass die Menschen in dieser schwierigen Zeit ein bisschen Spaß haben“, sagt Carsten Schild von Härke. „Besonders wichtig war es uns, dass wirklich alle mitmachen können“, betont Rainer Pannke von der Sparkasse.

Von Redaktion

10.07.2020
Marodes Dienstgebäude - Zieht Peines Polizei ins Stadtzentrum?
10.07.2020