Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Zuwachs am Silberkamp: Sozialpädagogin und FSJlerin verstärken das Team
Stadt Peine

Peine: Neue Sozialpädagogin und FSJlerin am Gymnasium am Silberkamp

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 07.10.2020
Zuwachs am Gymnasium am Silberkamp Peine: Der stellvertretende Schulleiter Mathias Raabe (M.) stellt die neuen Kolleginnen Saskia Weise (l.) und Selin Dede vor. Quelle: Nathalie Diana
Anzeige
Peine

Corona-Erkrankungen und Quarantäne-Maßnahmen beschäftigten in den vergangenen Wochen das Gymnasium am Silberkamp in Peine. Doch der Schulalltag geht weiter – und kurz vor den Herbstferien gibt es jetzt erfreuliche Nachrichten: Zwei wichtige Stellen konnten an der Schule besetzt werden. So verstärken ab sofort die Sozialarbeiterin Saskia Weise (25) und FSJlerin Selin Dede (19) das Team.

Der stellvertretende Schulleiter Mathias Raabe freut sich über die Neuzugänge, zumal eine sozialpädagogische Fachkraft eigentlich schon zum Schuljahresbeginn gesucht wurde. Aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen habe sich das Auswahlverfahren allerdings verzögert. „Aber es war auch schwer, einen Kandidaten für das Freiwillige Soziale Jahr zu finden, da es in diesem Jahr nur wenige Abiturienten gab“, erklärt Raabe.

Anzeige

Aufregende erste Tage am Silberkamp-Gymnasium

Weise und Dede haben nun schon einige Tage Silberkamp-Luft geschnuppert – und sind begeistert. „Die erste Zeit ist sehr aufregend. Es kommen viele neue Aufgaben auf mich zu – und darauf freue ich mich“, sagt Weise. Die 25-Jährige kommt ursprünglich aus Hämelerwald und wohnt jetzt in Hannover. Dort hat sie an der Fachhochschule Soziale Arbeit studiert. Anschließend machte sie ein Praktikum an der Grund- und Hauptschule in Ilsede. Und zuletzt absolvierte sie ihr Anerkennungsjahr bei der Pestalozzi-Stiftung in Burgwedel, wo sie eine Wohngruppe von jungen Erwachsenen und Jugendlichen betreute.

Ansprechpartnerin für Lehrer, Schüler und Eltern

„Ich habe daher schon viel mit Jugendlichen zusammen gearbeitet und das gefällt mir sehr gut“, sagt Weise. Die Stelle als Sozialpädagogin am Silberkamp-Gymnasium habe ihr sofort zugesagt. Nach ihrer Einarbeitungsphase soll sie als Ansprechpartnerin für Lehrer, Schüler und Eltern zur Verfügung stehen. „Ich bin zu allen Fragestellungen ansprechbar“, sagt Weise. Eine ihrer Aufgaben ist es, das Präventionsprogramm der Schule mitzugestalten und soziales Lernen mit den Schülern zu trainieren.

Prävention von Cyber-Mobbing

Saskia Weise unterstützt zum Beispiel das Team für Mobbing-Prävention und Konfliktmanagement“, erklärt Raabe. Am Silberkamp-Gymnasium habe es in der Vergangenheit einige Fälle von Cyber-Mobbing gegeben. „Cyber-Mobbing entsteht im Privaten, wird aber mit in die Schule getragen“, sagt Raabe. Bei einem solchen Fall suchen Beratungslehrer und Sozialpädagogen der Schule das Gespräch mit den betroffenen Schülern und ihren Eltern.

Erfahrungen sammeln vor dem Studium

Die FSJlerin Selin Dede hat in diesem Jahr ihr Abitur an der IGS Peine in Vöhrum abgelegt, sie wurde im künstlerisch-musischen Profil geprüft. „Ich überlege schon seit einiger Zeit, Lehramt am Gymnasium oder Pädagogik zu studieren“, sagt Dede. Da sie noch zwischen den Studiengängen schwankt, will sie das FSJ am Silberkamp zur Orientierung nutzen.

„Ich möchte vor dem Studium Erfahrungen sammeln und schauen, ob mir das Arbeitsfeld wirklich gefällt“, sagt die 19-jährige Peinerin. Sie dürfe jeden Aufgabenreich der Schule kennenlernen. „Ich assistiere im Sekretariat und bei der Hausaufgabenhilfe“, sagt Dede. Ganz besonders freut sie sich auf die Unterrichtsbesuche und die Möglichkeit, den Lehrern zu assistieren. „Wir werden sie dabei so gut es geht unterstützen“, kündigt Raabe an.

Von Nathalie Diana