Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Nächster Leerstand droht: Nahkauf schließt Anfang Oktober
Stadt Peine Nächster Leerstand droht: Nahkauf schließt Anfang Oktober
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 20.05.2019
Schließen im Oktober ihr Geschäft: Frank Rößler (links) und Andre Halpape. Quelle: Antje Ehlers
Peine

Nun ist es offiziell: Der Nahkauf-Supermarkt in der City-Galerie schließt am 2. Oktober. Dies teilten die beiden Geschäftsführer Frank Rößler und Andre Halpape der PAZ mit.

Zehnjahresvertrag läuft aus

„Trotz überragender Umsätze in dieser Spitzenlage und etwa 2000 Kunden täglich geben die Nebenkosten innerhalb des Centers den Ausschlag für die Schließung“, begründet Rößler diesen Schritt. Sowohl Rößler als auch Halpape bedauern, ihn gehen zu müssen. „Der Zehn-Jahres-Vertrag läuft zum 1. November aus. Rewe, zu deren Gruppe Nahkauf gehört, hat uns immer hervorragend unterstützt, und die Umsätze sind sehr gut“, berichtet Rößler.

Da aber Rewe angekündigt habe, diese Unterstützung einzustellen, bleibe ihm und seinem Geschäftspartner durch die dadurch entstehenden Folgekosten im Falle einer eigenen Übernahme nichts anderes als eine Schließung des Marktes übrig, erklärt er.

„Lebensmittelhandel ist wichtig für die Innenstadt“

„Uns ist bewusst, wie wichtig ein Lebensmittelhandel für die Innenstadt von Peine ist. Wir haben entsprechend auch versucht, an anderer Stelle in der Fußgängerzone geeignete Räumlichkeiten zu finden – doch leider haben die potenziellen Vermieter einer großen Handelskette den Vorzug gegeben“, bedauert Rößler.

Zu den ausschlaggebenden Nebenkosten erklärt der Geschäftsführer: „Dazu gehören Kosten zum Beispiel für Fahrstuhl und Rolltreppe, obwohl unsere Kunden die gar nicht brauchen, der Hausmeister, Sicherheitsdienst, der TÜV und viele andere Positionen.“ Die Miete für die Räumlichkeiten in der City-Galerie allein sei hingegen kein Problem.

So ist die Situation in der City-Galerie

Wie es nach der Schließung von Nahkauf in den Räumen weitergeht, ist noch unklar. Im Februar war bekannt geworden, dass das Kaufhaus Woolworth Interesse an einem Standort in Peine hat (PAZ berichtete). Auch eine Ansiedelung in der City-Galerie sei denkbar, hieß es damals. Ob nun Woolworth in die City-Galerie kommt, konnte Unternehmenssprecherin Diana Peisert noch nicht bestätigen. „Leider befinden wir uns noch immer in Vertragsverhandlungen, weshalb ich zum aktuellen Zeitpunkt keine weiteren Informationen liefern kann“, antwortete sie auf Nachfrage der PAZ. Auch vom Centermanagement werden zurzeit noch keine Angaben zur weiteren Vermietungen von Leerständen gemacht, da diesbezüglich weitere Gespräche liefen.

Seit zehn Jahren besteht die City-Galerie in Peine. Viele Firmen haben damals Zehn-Jahres-Verträge abgeschlossen, die in diesem Jahr enden. Einige Geschäfte haben schon vorher den Standort verlassen, wie zum Beispiel ein Sportgeschäft. Auch eine Parfümerie war nur eine kurze Zeit in der Galerie. Erst Anfang des Jahres hatte Ludwig Knolle sein Spielwarenfachgeschäft „Knollis“ geschlossen, kurze Zeit später Traditionskaufmann Hubertus Gillmeister seine Buchhandlung und Papeterie.

Gesichert ist mittlerweile, dass die Depot-Filiale ebenso weiterhin in der City-Galerie ansässig bleibt wie ABC-Schuhe sowie die Modeketten C&A und Takko. Der Haushaltsdiscounter MäcGeiz kündigt derzeit mit Plakaten an, den Standort zu halten. Über die Pläne der übrigen Geschäftsbetreiber liegen der PAZ trotz Nachfrage noch keine Informationen vor.

Von Antje Ehlers

Feinschmecker aufgepasst: An diesem Samstag ab 10 Uhr findet der 15. Peiner Spargelmarkt auf dem historischen Marktplatz statt. Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist ein Spargelschälwettkampf, zu dem wieder bekannte Peiner antreten.

17.05.2019

Zur Förderung des Ehrenamtes und zur Gesunderhaltung der Kameraden hatte das Stadtkommando der Freiwilligen Feuerwehr in Peine einen Antrag auf verschiedene Vergünstigungen für die Mitglieder der Feuerwehr gestellt. Was denken Sie, sollen die Freiwilligen Vergünstigungen bekommen?

17.05.2019

Die Mitarbeiter des Peiner gemeinnützigen Hospizvereins haben jetzt ein neues Fahrzeug. Dafür haben mehrere Vereine insgesamt 8000 Euro gespendet. Der Peugeot 208 wurde gestern am Autohaus Macke allen Unterstützern und der Presse vorgestellt.

20.05.2019