Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peine: 90-Jähriger in seinem Haus überfallen und ausgeraubt
Stadt Peine

Peine: 90-Jähriger wurde Opfer eines Raubüberfalls

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 20.08.2020
Symbolbild: Erst als der Täter zum zweiten Mal vor seiner Tür stand, rief das Opfer über den Notruf die Polizei zu Hilfe. Quelle: dpa
Anzeige
Peine

Brutale Attacke: Am Mittwochabend ist ein 90-jähriger Mann an der Duttenstedter Straße überfallen worden. Gegen 22 Uhr klingelte ein bislang unbekannter Mann an der Haustür des Opfers. Unter einem Vorwand gelang es dem Fremden, das Wohnhaus zu betreten. „Dabei stieß er den Senior zu Boden und forderte Bargeld“, sagt Polizei-Sprecherin Stephanie Schmidt.

Anschließend durchsuchte der Täter die Räumlichkeiten. Nach ersten Erkenntnissen wurden eine geringe Summe Bargeld und Schmuck entwendet. Die Polizei wurde vom Opfer zunächst nicht informiert.

Anzeige

Täter kehrt am nächsten Tag zurück und klingelt erneut beim Opfer

Als sehr dreist erwies sich der Täter dann am nächsten Tag: Gegen 12 Uhr klingelte er erneut an der Haustür des 90-Jährigen. „Da dieser den Fremden vom Vortag wieder erkannte, öffnete er nicht, sondern verständigte über Notruf die Polizei“, berichtet Schmidt. Der unbekannte Mann versuchte zunächst noch, in das Haus einzubrechen, gab dieses Vorhaben dann aber auf und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Es handelt sich um einen etwa 40 bis 45 Jahre alten Mann mit einem süd- oder südosteuropäischen Erscheinungsbild. Er hat eine schlanke Statur und eine Glatze. Bekleidet war er mit einem weißen T-Shirt mit der Aufschrift „David“.

Zeugen werden dringend gebeten, sich mit der Polizei in Peine in Verbindung zu setzen. Sie ist unter der Telefonnummer (0 51 71) 99 90 zu erreichen.

Im Januar gab es in Woltorf einen Raubüberfall auf eine Seniorin

Im Januar war eine 85-jährige Frau in Woltorf in ihrem Haus überfallen und ausgeraubt worden. Die beiden Täter drangen am hellichten Tag durch eine Terrassentür in das Gebäude am Südkamp ein, bedrohten die Seniorin mit einem Messer, fesselten sie mit einer Decke, hielten ihr ein Tuch vor den Mund und verlangten Geld. Offenbar hatten die beiden Männer die alte Dame schon am Vortag aufgesucht und gezielt erfragt, wann sie allein im Haus sein würde. Die Frau musste wegen eines Schocks im Klinikum in Peine behandelt werden.

Von Kerstin Wosnitza