Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peine: 24-Jähriger mit verbotenem Messer unterwegs
Stadt Peine Peine: 24-Jähriger mit verbotenem Messer unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Symboltoto: Die Polizei hatte über die Osterfeiertage einiges zu tun. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

Verstöße gegen das Waffengesetz und gegen das Betäubungsmittelgesetz hielten über die Ostertage die Polizei in Atem. Ermittelt wird zudem, ob die Beamten einen Reifenstecher auf frischer Tat ertappt haben könnten.

Ein 24-Jähriger ist am vergangenen Freitag gegen 14.25 Uhr auf der Hannoverschen Heerstraße in Peine von der Polizei kontrolliert worden. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Mann ein sogenanntes Einhandmesser mitführte, obwohl er dafür keine Erlaubnis hatte, heißt es im Polizeibericht. Das Messer wurde sichergestellt, außerdem leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Anzeige

Marihuana in der Tasche

Ebenfalls am Freitagmittag wurde auf der Wiesenstraße in Peine ein 29-Jähriger von der Polizei in seinem Auto kontrolliert. Die Beamten fanden bei dem Mann in einer mitgeführten Tasche Marihuana, eine Feinwaage und Gerätschaften für den Konsum von Betäubungsmitteln (Pfeife und ein sogenannter Grinder – eine Art Kräutermühle). Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet, heißt es im Bericht der Polizei.

Schere blieb zurück

Ein mutmaßlicher Reifenstecher ist der Polizei beinahe in der Nacht von Sonntag auf Montag ins Netz gegangen. Am Hagenmarkt in Peine war in dem Zeitraum der Vorderreifen eines geparkten Autos zerstochen worden – und in der selben Nacht sah ein Anwohner der Gutenbergstraße eine unbekannte Person, die sich an seinem Auto zu schaffen machte. „Als er auf die Person zuging, flüchtete diese und ließ eine Schere zurück“, so der Wortlaut des Polizeiberichtes. Ob ein Tatzusammenhang besteht, werden nun ermittelt.

Und dann war da noch der 25-Jährige, der am vergangenen Freitag gegen 12.15 Uhr zur Klärung eines bestimmten Sachverhaltes auf der Dienststelle der Peiner Polizei erschien. Die Beamten stellten dabei fest, dass der Mann mit einem BMW vorgefahren war, für den kein Versicherungsschutz mehr besteht. Gegen den 25-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Von Tobias Mull