Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Bewaffnet, bekifft und ohne Führerschein: 18-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Stadt Peine Bewaffnet, bekifft und ohne Führerschein: 18-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 17.12.2019
Die Peiner Polizei hat sich eine Verfolgungsjagd mit einem 18-jährigen Autofahrer geliefert. Quelle: dpa
Peine

Ein 18-Jähriger und seine drei Mitfahrer haben sich in Peine am Freitag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei jetzt mitteilt, fuhr der junge Mann aus Hildesheim mit seinem Opel Vectra entlang, als Beamte ihn anhalten und kontrollieren wollten.

Doch dieser Kontrolle versuchte er sich zu entziehen. Der Fahrer gab trotz Anhaltezeichen und Blaulicht der Polizei Gas und bog in die Ostrandstraße ein. In Höhe des Ascherslebener Kreisels fuhr er mit weit überhöhter Geschwindigkeit auf dem dortigen Radweg und setzte anschließend seine Fahrt über die Gunzelinstraße, Schäferstraße und Woltorfer Straße fort.

Peines Polizeisprecherin Eileena Wenzel sagt: „Dabei fuhr er mehrfach in den Gegenverkehr und überholte in gefährlichen Verkehrslagen.“ Im Gewerbepark stoppte der Opel und ein Mitfahrer versuchte, zu Fuß zu flüchten. Der Fahrer setzte seine Fahrt mit noch zwei weiteren Insassen in Richtung Stadtpark fort. Der Polizei gelang es nach kurzer Zeit, drei der vier Insassen anzuhalten und vorläufig festzunehmen.

Fahrer (18) besitzt keinen Führerschein

„Die Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass diese als gestohlen gemeldet wurden. Des Weiteren war der Opel Vectra nicht zugelassen und versichert“, so Wenzel Die drei Personen (19, 19 und 18 Jahre alt) aus Hannover und Hildesheim wurden in der Polizeidienststelle befragt. Der 18-jährige Fahrer aus Hildesheim gab hierbei zu, keinen Führerschein zu besitzen und Marihuana zu sich genommen zu haben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin konnte bei ihm ein Einhandmesser aufgefunden werden.

Das Auto wurde durch die Polizei sichergestellt. Insgesamt leitete man zehn Strafverfahren gegen die drei Heranwachsenden ein. Nach Abschluss der Befragung wurden die Jugendlichen aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Der vierte Insasse konnte trotz intensiver Fahndung noch nicht gefunden werden.

Zeugen und Betroffene von verkehrsgefährdenden Situationen werden gebeten, sich bei der Polizei Peine unter Telefon (0 51 71) 99 90 zu melden.

Von der Redaktion

Kurios: Bei zwei Einbrüchen in Peine wurden offenbar nur diverse Süßigkeiten gestohlen. Ziel der Täter waren Mehrfamilienhäuser am Friedrich-Ebert-Platz und an der Kantstraße. Die Polizei sucht Zeugen.

17.12.2019

In manchen Gemeinden hat der Leinenzwang schon jetzt angefangen. Hundehalter sollten wissen, wo genau die Pflicht gilt und wie sie ihren Hund trotzdem auslasten können.

17.12.2019

Manche Menschen halten das Hunde-Anleinen in der Natur für nötig, um Wildtiere zu schützen. Andere empfingen das Anleinen selbst schon fast als Tierquälerei. Was ist Ihre Meinung? Wer an unserer PAZ-Umfrage teilnimmt, kann einen 100-Euro-Gutschein der Konzertkasse gewinnen.

17.12.2019