Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Pastorin Dr. Heidrun Gunkel wird am 25. August ins Amt eingeführt
Stadt Peine Pastorin Dr. Heidrun Gunkel wird am 25. August ins Amt eingeführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 16.08.2019
Zurück in Peine: Die Pastorin Dr. Heidrun Gunkel tritt ihren Dienst in der St.-Jakobi-Gemeinde an. Quelle: Ev.-luth. Kirchenkreis Peine
Peine

Am Sonntag, 25. August, um 15 Uhr, wird sie von Superintendent Dr. Volker Menke in der St.-Jakobi-Kirche in ihr Amt eingeführt. Zu diesem feierlichen Gottesdienst sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Gunkel war als „Azubi“ schon mal in Peine

Dabei ist es schon etwas ganz Besonderes, dass Gunkel nun als Pastorin die Gemeinde übernimmt, in der sie bis 2016 ihre Ausbildung absolviert hat. Nach dem zweiten theologischen Examen im April 2016 trat sie ihre dreijährige Probedienststelle in der St.-Aegidien-Marktkirchengemeinde in Osterode am Harz an. Nun ist sie wieder zurück in der Fuhsestadt.

„Ich freue mich sehr, dass ich nach Peine zurückkehren konnte. Im Vikariat habe ich mich sehr wohl gefühlt. Es gibt ein tolles Team, einen Kindergarten, ein Seniorenheim und nicht zuletzt eine tolle kirchenmusikalische Arbeit. Außerdem gefällt mir auch die Stadt sehr gut. Man kann hier wunderbar leben“, bekräftigt die Pastorin. Von dem Team aus Mitarbeitern und Kirchenvorstand in St. Jakobi ist sie gleich am Einzugstag herzlich begrüßt worden, nun steht die offizielle Einführung an.

Alles in Ruhe kennenlernen

Dadurch, dass sie schon vieles kannte, war ihr Start auf der neuen Pfarrstelle etwas leichter. Aber dennoch: Sie will alles erst einmal in Ruhe neu kennenlernen, mit den Menschen ins Gespräch kommen und die verschiedenen Themenfelder erkunden. Schließlich hat sich in den vergangenen drei Jahren auch einiges verändert. Neue Ideen bringt sie natürlich auch mit. Gerne möchte Dr. Gunkel einen Schwerpunkt auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen legen – zusammen mit der neuen Diakonin Swantje Weißmann. Auch Gottesdienste außerhalb der klassischen Form und der Kirche möchte sie anbieten. „Schön ist, dass ich wieder in der Kantorei mitsingen kann. Musik ist neben Ballett eins meiner Hobbies“, erklärt die Seelsorgerin.

Lehrauftrag für Biblische Theologie

Heidrun Gunkel stammt aus Schulenburg an der Leine und hat ihr Abitur in Hildesheim gemacht. Anschließend studierte sie evangelische Theologie in Göttingen und Rom. Ihr Gemeindepraktikum machte Dr. Gunkel in Luxemburg. Im Jahr 2014 begann sie ihr Vikariat in der St.-Jakobi-Gemeinde und im Predigerseminar Loccum. Zuvor hatte sie an der Universität Göttingen ihre Doktorarbeit im Fach Neues Testament geschrieben. Dem universitären Betrieb bleibt sie auch weiterhin treu. Seit 2015 hat sie einen Lehrauftrag für Biblische Theologie an der Technischen Universität Braunschweig.

Von Von unserer Redaktion

Gleich drei Einbrüche in Kindertagestätten musste die Stadt Peine bei der Polizei anzeigen. Nun werden Zeugen gesucht.

13:41 Uhr

Erst war er zu schnell in einem fremden Auto unterwegs, dann gab er der Polizei falsche Daten und hatte dabei nicht mal einen Führerschein. Für einen 20-jährigen Peiner kam es vergangene Nacht knüppeldick.

13:34 Uhr

Mit falschem Kennzeichen am Fahrzeug unterwegs sein ist Urkundenfälschung. So passiert am Montag in der Woltorfer Straße.

13:22 Uhr