Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Parkplatzchaos in der Südstadt sorgt für Ärger
Stadt Peine Parkplatzchaos in der Südstadt sorgt für Ärger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 19.10.2017
Anwohner Helmut Brathering ist verärgert: Rund um die Friedrichstraße wird gebaut, es gibt für ihn keine Parkmöglichkeiten mehr in der näheren Umgebung.  Quelle: Tilman Kortenhaus
Peine

 „Es ist eine bodenlose Frechheit. Die Pfingst- und Mittelstraße sind komplett gesperrt, auf der Feldstraße und der Braunschweiger Straße sind derzeit tagsüber absolute Halteverbote und die Friedrichstraße ist zu eng“, schildert der Peiner die Problematik. Er ist seit seinen Bandscheibenvorfällen im Rücken und Genick in seiner Mobilität stark eingeschränkt. Brathering besitzt einen Behindertenausweis, in der Nähe der Friedrichstraße gibt es aber keine entsprechenden Parkmöglichkeiten, die er nutzen könnte. „Der nächste große Parkplatz ist der Friedrich-Ebert-Platz, das ist deutlich zu weit für mich“, so der frustrierte Anwohner.

Ab November muss Brathering wieder arbeiten, auf sein Auto ist er dafür angewiesen. Dass er dann jeden Tag einen Parkplatz an seinem Wohnblock findet, kann sich der Peiner nicht vorstellen.

„Die absoluten Halteverbote in den Bereichen Braunschweiger Straße, Feldstraße und Wiesenstraße stehen im direkten Zusammenhang mit der Baumaßnahme der FTZ-Kreuzung“, erklärt Petra Neumann, Pressesprecherin der Stadt Peine. Voraussichtlich sollen die Bauarbeiten am 31. Oktober beendet werden.

All die Baumaßnahmen auf einen Schlag zu vorzunehmen, hält Brathering für einen Fehler, auch mit der gerade erneuerten Friedrichstraße ist er unzufrieden. Durch die Baustellen an der Pfingst- und Mittelstraße würden Bagger und Lastfahrzeuge die Straße nutzen, allerdings sei diese auch nach den Baumaßnahmen noch so eng, dass ständig auf die Baufahrzeuge Rücksicht genommen werden müsse. Dann könne ein Pkw-Fahrer oftmals nur noch die gesamte Straße zurückfahren, um die Bauarbeiter durchzulassen.

Brathering hofft nun darauf, dass eine Sonderregelung gefunden werden kann - die Chancen stehen aber schlecht. „Die Erteilung von Ausnahmegenehmigungen ist nicht möglich, da sie dem Sinn und Zweck der Haltverbote unterlaufen würden“, so Neumann.

Jetzt kann Brathering nur noch darauf hoffen, dass die FTZ-Kreuzung pünktlich fertig saniert wird, damit die Anwohner wieder die Braunschweiger Straße und Feldstraße zum Parken nutzen können.

Von Tilman Kortenhaus

Zum 1. Januar 2018 wird Busfahren im Landkreis Peine erneut teurer: Die Verkehrsverbund Region Braunschweig (VRB) hebt die Preise für Tickets im öffentlichen Personennahverkehr um durchschnittlich 1,86 Prozent an.

19.10.2017

Sechs Bollerwagen voller Lebensmittel – mit diesem Rekordergebnis an Spenden zum Erntedankfest zogen die Schüler der zweiten Klassen von ihrer Grundschule Rosenthal-Schwicheldt zur evangelischen Kirche St. Godehard.

19.10.2017
Stadt Peine Körperverletzung in Wendeburg - Streit eskalierte

Am Dienstag kam es in Wendeburg zu einer mehrfachen Körperverletzung. Nachdem ein 27-Jähriger aus Wolfsburg seine Freundin geschlagen hatte, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit ihrem Vater.

19.10.2017