Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Pantomime in Peine: Familie Flöz präsentiert Maskentheater ohne Worte
Stadt Peine Pantomime in Peine: Familie Flöz präsentiert Maskentheater ohne Worte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 04.12.2019
Bühnenarbeiter erleben so manches Drama und waren in diesem Stück die wahren Helden. Quelle: Grit Storz
Peine

Die vielen Besucher der Peiner Festsäle haben großartige Schauspielkunst ohne gesprochene Dialoge erlebt. Für den wunderbaren Theaterabend am Dienstag sorgte die Theaterkompagnie Familie Flöz. Sie waren mit ihrem „Maskentheater ohne Worte“ zu Gast und zauberten mit „Teatro Delusio“ eine Illusion auf die Bühne, die eigentlich nur die Hinterbühne zeigte. Denn das Stück wurde aus Sicht der Bühnenarbeiter erzählt.

Festsäle: Ganzes Ensemble mit drei Schauspielern

Die drei grandios agierenden Darsteller ließen nicht nur den Theatergeist auferstehen und über den Dingen schweben, sondern zauberten auch ein ganzes Ensemble inklusive Ballettgruppe und Orchester in den Raum zwischen Garderobe und Bühne. Mit raschen Kostümwechseln – in diesem Fall meist ein „Kopfwechsel“ und die Änderung der Körperhaltung – schafften es die Schauspieler, eine Inszenierung mit all seinen Facetten entstehen zu lassen.

Dabei haben die Zuschauer die Rolle des Regisseurs eingenommen. Sie sahen nur das, was sie sich mit den Geräuschen und der angedeuteten Handlung vorstellen wollten. Deshalb eroberte nicht nur eine Opernaufführung die Bühne, sondern es wurde auch Schwanensee getanzt und ein blutiges Drama aufgeführt.

Galerie: Die Vorstellung vom Teatro Delusio 

Die Zuschauer erlebten großartige Schauspielkunst. Mit ihrem „Maskentheater ohne Worte“ zauberte das „Teatro Delusio“ eine wunderbare Illusion auf die Bühne.

Große Dramen zwischen Garderobe und Bühne

Zusätzlich zu den Dramen auf der Bühne, spielten sich auch zwischenmenschliche Dramen ab. Die verschmähte Liebe zur Operndiva, der nervende Regisseur und der nach Aufmerksamkeit gierende ehrgeizige Ballettmeister wurden von den drei so unterschiedlich auftretenden Bühnenarbeiter verkörpert. Dabei färbte der strahlende Glanz der Stars immer nur dann auf die Helfer ab, wenn sich die auf der Bühne agierenden Künstler zwischen den Kulissen aufhielten. Nach der Vorstellung war jedem klar, dass sich die Handlung auf der Bühne abspielt, doch die wahren großen Dramen sind offenbar zwischen Garderobe und Bühne zu finden.

Theaterkompagnie der Familie Flöz: Ohne Worte zu verstehen

Masken mit übergroßen Nasen, witzige Frisuren und der passende Gesichtsausdruck der Charaktere – das ist der Erfolgsgarant der Theaterkompagnie. Dabei vergessen die Zuschauer, dass zum Theater eigentlich das gesprochene Wort gehört. Bei der Familie Flöz reichten Gesten, kleine Haltungsveränderungen oder auch ausgefeilte Spielszenen, um den Pappköpfen Leben einzuhauchen. Die Handlung war wunderbar zu verstehen, auch der unterschwellige Witz kam beim Publikum sehr gut an. Die Zuschauer lachten immer wieder, applaudierten und schauten dann wieder gebannt auf die Bühne.

Großartige Pantomime und lustiger Slapstick begeistert Zuschauer

Situationskomischer Slapstick, großartige Pantomime und eine hervorragend ausgearbeitete Körpersprache der drei Figuren trugen das eineinhalbstündige Stück. Nach der Vorstellung forderte das Publikum unter frenetischem Applaus eine Zugabe. Also schlüpften die drei Künstler wieder in ihre Rollen und machten „Musik für Akkordeon, Bass und Besenstiel“.

Von Grit Storz

Ein Doppelkonzert der Band Arthur’s Dream findet statt in der Peiner Musikkneipe „Garage“ am Freitag und Samstag, 6. und 7. Dezember. Wie wollen die Musiker die Magie von Woodstock aufleben lassen?

04.12.2019

Die Erklärung des Klimanotstandes im Kreis Peine wird von der Mehrheit im Ausschuss für Umwelt- und Verbraucherschutz abgelehnt. Gleichwohl soll sich der Landkreis Peine zu den Zielen des Pariser Klima-Übereinkommens bekennen. Was ist genau geplant?

04.12.2019

Erneuter Masernausbruch: Bislang – Stand Mittwochvormittag – ist es im Kreis Peine bei dem einen erkrankten Säugling geblieben. Unterdessen arbeitet das Gesundheitsamt in Peine mit Hochdruck, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

04.12.2019