Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Ab Montag: Peiner Verkehrsbetriebe stellen auf Ferienfahrplan um
Stadt Peine Ab Montag: Peiner Verkehrsbetriebe stellen auf Ferienfahrplan um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 13.03.2020
Da die Schule ausfällt, steigt der ÖPNV auf den Ferienfahrplan um. Quelle: Michael Lieb (PAZ)
Anzeige
Peine

Ab Montag sind im Landkreis Peine alle Schulen geschlossen. Das wirkt sich auch auf den öffentlichen Nahverkehr aus. Die ONS wie auch die PVG stellen ab Montag auf den Ferienfahrplan um, bestätigen beide Unternehmen auf PAZ-Anfrage. Damit werden auf einigen Strecken weniger Busverbindungen angeboten.

PVG optimiert Reinigung der Fahrzeuge

Weiter sagt Thomas Drawert, stellvertretender Betriebsleiter der Firma Mundstock, dass in den Fahrzeugen der PVG die Reinigung optimiert wurde und bereits ab Samstag die Türen vorne beim Fahrer geschlossen bleiben. Fahrgäste werden gebeten, hinten in den Bus einzusteigen und im Vorverkauf ein entsprechendes Ticket zu kaufen. Ausdrücklich weist die PVG darauf hin, dass trotz der Einschränkungen eine Fahrscheinpflicht besteht. Zudem werden die ersten beiden Reihen hinter dem Fahrer nicht als Sitzplatz zur Verfügung stehen. Die ONS will vorerst auf diese Vorkehrungen verzichten.

Anzeige

Wie lange nach dem Ferienfahrplan gefahren wird, konnte Drawert nicht sagen. Er geht davon aus, dass erst wenn allgemein wieder ein normales Leben möglich sei, auch in den öffentlichen Nahverkehr wieder Normalität einzieht. Die ONS teilt unterdessen mit, dass sie Umstellung voraussichtlich bis Freitag, 16. April, andauern wird.

Die ab Montag gültigen Fahrpläne der ONS sind an den Bushaltestellen sowie im Internet unter www.ons-peine.de als Spalte F oder als Extratabelle Montag-Freitag (Ferien) ersichtlich. Die PVG ist bei Fragen unter der Rufnummer (0 51 71) 5 06 99 70 erreichbar.

Ticket vor Busnutzung kaufen

Der Verkehrsverbund Region Braunschweig schreibt in einer Mitteilung, dass sich die Verkehrsunternehmen im VRB darauf geeinigt haben, schnellstmöglich den Fahrerverkauf in allen Bussen im Verbundgebiet einzustellen. Fahrgäste werden deshalb gebeten, nicht mehr vorne in die Busse einzusteigen. Zudem sollen sie vor Antritt einer Fahrt bereits Tickets kaufen. Das ist in den Geschäftsstellen aller Verkehrsunternehmen, in Vorverkaufsstellen, an Fahrscheinautomaten, im Internet oder per App bei der Braunschweiger Verkehrs-GmbH möglich.

Aufgrund der technischen Umstellung könnten die Verbindungen des Ferienfahrplans in den elektronischen Auskunftsmedien – www.vrb-online.de oder VRB-App –erst ab Dienstag, 17. März, dargestellt werden. Fahrgäste werden bis dahin gebeten, sich über die Fahrpläne an den Haltestellen zu informieren, so der Verkehrsverbund.

Landkreis Peine zur Schülerbeförderung

Der Landkreis Peine teilt unterdessen mit, dass auch die „Sonderbusse“ nicht fahren werde. „Eltern müssen in diesen Fällen selbst für einen Transport sorgen“, sagt Landkreissprecher Fabian Laaß. Der freigestellte Schülerverkehr – die sogenannten Schülertaxis – ist für Montag, 16. März, und Dienstag, 17. März, sichergestellt, sodass Schüler, die an der Notbetreuung teilnehmen, auch zur Schule gelangen.

Lesen Sie auch:

Das müssen Sie in Peine rund um das Coronavirus wissen

Die Furcht vor einer Corona-Epidemie hat auch im Kreis Peine Auswirkungen:

Von Kathrin Bolte