Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Nur 30 Teilnehmer bei vierter Demo gegen den Klimawandel
Stadt Peine Nur 30 Teilnehmer bei vierter Demo gegen den Klimawandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 28.06.2019
Demo mal anders: im Rahmen der Fridays for future Demonstration in Peine stellten sich die Teilnehmer tot.
Demo mal anders: im Rahmen der Fridays for future Demonstration in Peine stellten sich die Teilnehmer tot. Quelle: Kathrin Bolte
Anzeige
Peine

30 Schüler machten sich am Freitag auf den Weg, um erneut auf die Klimaproblematik aufmerksam zu machen. „Mir war schon vorher klar, dass nicht so viele Teilnehmer dabei sind, weil an den Schulen die Entlassungsfeiern stattfinden“, räumte Mitorganisatorin Klara Upadeck ein. „Wir wollten aber unbedingt noch vor den Ferien demonstrieren und unsere Forderungen unterstreichen“, so die Schülerin.

4. Fridays for future Demo in Peine

Demonstrationsstrecke kurzfristig geändert

Der Demonstrationszug wurde kurzerhand in Ansprache mit der Polizei verkürzt. So ging es vom Rathaus direkt in die Innenstadt zum Gröpern. Dort wurde für eine Malaktion ein Stopp eingelegt. Klimabotschaften und Zeichnungen, die sonst auf den Plakaten zu finden sind, wurden mit Straßenmalkreide auf den Boden aufgebracht. Im Anschluss daran legten sich alle Demonstranten auf den Boden und stellten sich tot.

Kritik und Zuspruch vom Straßenrand

Recht unbeeindruckt von dem Geschehen zeigten sich die Passanten. Während einige stehen blieben und sich das bunte Treiben anschauten, schüttelten andere verständnislos den Kopf. Auch Rufe „Geht besser zur Schule“ wurden am Straßenrand laut. Andererseits bekamen die Schüler aber auch Applaus von Personen, die in den Cafés saßen.

Keine Streiks in den Sommerferien

„In den Sommerferien stehen keine Streiks an“, sagte Upadeck. „Wer allerdings Aktionen machen möchte, beispielsweise zum Müll sammeln, der kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen.“ Weiter machte sie darauf aufmerksam, dass am Freitag, 5. Juli, die Fridays for future-Bewegung Hannover zur Zentraldemo einlädt. Im Anschluss an die Conference For Future wollen die jungen Aktivisten gemeinsam mit Menschen aus ganz Niedersachsen und Bremen laut und bunt ein Zeichen für gerechte Klimapolitik setzen. Treffpunkt ist dann um 15 Uhr am Opernplatz Hannover.

Weiter geht in den Ferien auch die Umwelt-Challenge der PAZ, WAZ und AZ. Auf der Webseite www.esistunsernst.de können Beiträge veröffentlicht werden, die einen Einblick in die manchmal nur kleinen Veränderungen im Alltag, die dennoch Großes bewirken können.

Von Kathrin Bolte