Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Neueröffnung: Bei Hotopp herrschte Hochbetrieb
Stadt Peine Neueröffnung: Bei Hotopp herrschte Hochbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 03.06.2015
Neustart: Schon vor der offiziellen Eröffnung hatten Karl-Martin Hotopp (3.v.l.) und sein Team alle Hände voll zu tun. Quelle: sta
Anzeige
Peine

Zahlreiche Hobbyradler hatten sich bereits wesentlich früher auf den Weg gemacht, um die neuesten Trends aus der Fahrradwelt zu entdecken, E-Bikes zu testen und dem Peiner Traditionsgeschäft nach dem Umzug von der Feldstraße in die Kernstadt hinter die Kulissen zu sehen. Zwei Tage lang herrschte inmitten von Glücksraddrehen, Musik und humorvoller Moderation Hochbetrieb auf dem Gelände.

„Mit einer derartigen Resonanz hätten wir gar nicht gerechnet, aber wir freuen uns natürlich riesig“, sagte Inhaber Karl-Martin Hotopp, bevor er den Besuchern nach wochenlangen Vorbereitungsarbeiten zum ersten Mal die Türen öffnete und gemeinsam mit seiner Familie und Mitarbeitern Glückwünsche und Blumengrüße entgegennahm. „Der große Zuspruch zeigt, dass wir mit dem Umzug an zentrale Stelle genau die richtige Entscheidung getroffen haben.“ Zumal das Geschäft in der Kernstadt jetzt auch mit dem Fahrrad bequem erreichbar sei.

Denn mit dem Verkauf von Fahrrädern unterschiedlichster Markenhersteller, Schutzhelmen, Ersatzteilen und Zubehör ist es bei Zweirad Hotopp längst nicht getan: In die Ausstellungsflächen hinter den riesigen Schaufenstern wurde eine offene Service- und Reparaturwerkstatt integriert, in der Probleme mit dem „fahrbaren Untersatz“ nahezu blitzschnell gelöst werden. „Neben der kompetenten Fachberatung wird Service bei uns seit jeher groß geschrieben und das wissen nicht nur langjährige Stammkunden zu schätzen“, ist Hotopp überzeugt. Daher sei es selbstverständlich, diese Tradition auch nach dem Umzug an den neuen Standort fortzusetzen.

sta