Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Beste Stimmung beim Konzert im Stadtpark
Stadt Peine Beste Stimmung beim Konzert im Stadtpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 03.06.2019
Stadtparkkonzert: Es traten die Pisserdohlen und das Akkordeonorchester auf. Quelle: grit storz
Anzeige
Peine

Schönstes Sonntagswetter und Stadtparkkonzerte vor dem Pavillon – das gehört seit Jahren untrennbar zusammen. Der veranstaltende Peiner Kulturring scheint beste Beziehungen zum Wetter zu haben, denn immer sonntags, wenn beliebte Musikensembles im Stadtpark gastieren, zeigt sich der Himmel von seiner schönsten Seite. So auch diesmal, als die Pisserdohlen aus Dungelbeck und das Akkordeonorchester Wendeburg/Vechelde einen gelungenen gemeinsamen Auftritt hinlegten.

Akkordeon und Gesang

Die Kombination aus schmissigen Akkordeonklängen und klaren Altherrenstimmen begeisterte schon im vergangenen Jahr das Publikum. So waren auch diesmal sehr viele Besucher gekommen, um die beiden Ensembles zu hören.

Anzeige

Bei strahlendem Sonnenschein sangen die flotten älteren Herren von „Fräulein Helene“, die sie beim Baden beobachtet hätten, „Marina“, in die sie so schwer verliebt seien, tanzten musikalisch in den Morgen und betonten augenzwinkernd, wie sensibel doch gerade die älteren Herren seien, wenn sie „täglich ihre Sorgen zählten“.

Das Publikum nahm klatschend und singend den Faden auf und genoss den Sonntagvormittag bei volkstümlicher Musik sichtlich begeistert.

Musikalische Reise über Peine nach Paris

Wie immer waren schnell alle Stühle und Bänke im grünen Saal unter den schönen alten Bäumen belegt. Wer nicht vorsorglich selbst einen Klappstuhl mitgebracht hatte, setzte sich gemütlich auf die Wiese. Viele nutzten aber auch die Gelegenheit der „Stehplätze“ zu einem kleinen Tänzchen. Das bot sich bei der musikalischen Reise von Russland über Peine nach Paris, auf die das Akkordeonorchester die vielen Zuhörer mitnahm, geradezu an.

Schwungvoll und mit großem Spaß musizierten schließlich auch beide Ensembles gemeinsam. Das Publikum musste gar nicht erst zum Mitsingen animiert werden: Textsicher unterstützte es den so beliebten Männerchor und klatschte den Rhythmus mit. Viel zu schnell war die Konzertstunde um. „Hoffentlich kommen die im nächsten Jahr wieder“, meinte eine Besucherin am Rande des Konzertes. Sie freue sich immer auf die „schönen klaren Männerstimmen“. So ging es wohl den meisten Konzertbesuchern. Mit kräftigem Applaus und Jubel wurden die Musiker verabschiedet.

Von Grit Storz