Müll, unangeleinte Hunde: Wito verärgert über Regelverstöße am Eixer See
Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Müll, unangeleinte Hunde: Wito ärgert sich über Regelverstöße am Eixer See
Stadt Peine

Müll, unangeleinte Hunde: Wito verärgert über Regelverstöße am Eixer See

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 13.05.2021
Der Strandabschnitt mit dem Spielplatz am Eixer See. Hier gab es zuletzt mehrfach Beschwerden über nicht angeleinte Hunde. Mehrere große Schilder weisen auf die Regeln für das See-Areal hin.
Der Strandabschnitt mit dem Spielplatz am Eixer See. Hier gab es zuletzt mehrfach Beschwerden über nicht angeleinte Hunde. Mehrere große Schilder weisen auf die Regeln für das See-Areal hin. Quelle: Christian Meyer
Anzeige
Eixe

Sie genossen die Sonnenstrahlen auf der Picknickdecke, spazierten am Ufer und ganz Mutige wagten sich sogar schon zum Schwimmen ins kalte Wasser: Das gute Wetter hat am vergangenen Wochenende zahlreiche Gäste an den Eixer See gelockt. Die Wirtschafts- und Tourismusgesellschaft des Landkreises (Wito) freut sich als Pächter riesig, dass der „Eixer“ gut besucht ist und offenbar an Beliebtheit gewonnen hat. Damit sich alle weiter wohlfühlen können, richtet die Wito vorm offiziellen Start der Badesaison an diesem Samstag einen eindringlichen Appell an die Gäste, sich doch bitte an die Regeln im Naherholungsgebiet zu halten. Müll, unangeleinte Hunde, heiße Asche: Die Wito stellt immer wieder ärgerliche Verstöße fest.

Oft werden Fast-Food-Verpackungen gefunden

Das Müll-Problem: Plastikmüll, Scherben, Alufolie – Wito-Mitarbeiterin Mercan Aslanidis ist immer wieder überrascht, dass es Besucher gibt, die Müll einfach in die Natur werfen und nicht in die dafür vorgesehen Tonnen am Eixer See. „Für mich ist es unverständlich.“ Die Wito-Mitarbeiter würden mittlerweile fast täglich die Mülleimer leeren und Abfall rings um den See sammeln. Früher hätten dafür zwei bis drei Tage gereicht. „Aber wir erwarten auch von unseren Badegästen, Engagement und Aufmerksamkeit. Bitte nicht wegschauen, sondern die Leute direkt ansprechen, damit sie ihren Müll ordentlich in die Tonnen werfen“, appelliert Aslanidis.

In der Corona-Krise habe die Müllmenge in der Landschaft am See stark zugenommen. Oft seien Fast-Food-Verpackungen einfach aus dem Auto-Fenster herausgeworfen worden. Hausmüll, Sperrmüll, Grasschnitt: Ein besonderes Ärgernis sei zudem die illegale Müllentsorgung auf den Parkplätzen. Ein Lob gibt es von der Wito aber auch: „Es gibt sehr viele nette Menschen, die beim Joggen oder Spazierengehen den Müll aufsammeln und somit zu einem sauberen See beitragen“, lobt Aslanidis. Auch der Wirt der Gaststätte „Haus am See“, Christian Horneffer, helfe vorbildlich.

Leinenpflicht gilt das gesamte Jahr über

Unangeleinte Hunde: Die Wege am Eixer See sind auch bei Hundebesitzern beliebt für die Gassi-Runde. „Solange sich die Hundebesitzer an die Regeln halten, ist es kein Problem“, betont Mercan Aslanidis. Doch zuletzt habe die Wito vermehrt Beschwerden erhalten. Es habe unschöne Vorfälle am Kinder-Spielplatz gegeben. „Leider gibt es Hundebesitzer, die ihre Hunde frei laufen lassen, so dass diese auf den Spielplatz hetzen, die Kinder anspringen, die Flächen verunreinigen und zu vielen Diskussionen unter Eltern und Hundebesitzern führen“, verdeutlicht die Wito-Mitarbeiterin. Deshalb erinnert Aslanidis daran, dass auf dem gesamten Grundstück des Eixer Sees Leinenpflicht besteht – „und zwar das gesamte Jahr über“. Der Spielplatz sei nicht für Hunde gedacht, die hätten dafür aber Platz an einem eigenen Hundestrand.

Auch Shishas dürfen am Eixer See nicht geraucht werden

Gefährliche Asche: Grillen sowie offenes Feuer am Eixer See sind verboten – zu gefährlich. Zahlreiche Schilder weisen darauf hin. „Leider gibt es Familien und Gruppen, die sich nicht daran halten“, bedauert Aslanidis und betont, dass das Verbot auch Shisha-Pfeifen umfasst. Mitunter werde heiße Asche einfach in einem Gebüsch entsorgt, ohne Rücksicht auf Kinder oder Tiere, die sich an der heißen Glut verbrennen können. Deshalb appelliert sie eindringlich, sich an die Regeln zu halten. Dazu zählt zum Beispiel auch, dass es ab 22 Uhr ein Betretungsverbot für das See-Areal gibt. Ein Sicherheitsdienst sei regelmäßig für Kontrollgänge unterwegs.

Von Christian Meyer