Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Mehr als 200 Besucher musizieren gemeinsam im Peiner TSV-Marathon-Stadion
Stadt Peine Mehr als 200 Besucher musizieren gemeinsam im Peiner TSV-Marathon-Stadion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 15.12.2019
Bläser begleiteten den Gesang. Quelle: Kirchenkreis Peine
Peine

In Städten wie Dortmund, Dresden oder Berlin hat das Weihnachtssingen im Stadion schon eine lange Tradition. Nun gab es auch an der Fuhse erstmals ein interkulturelles Weihnachtssingen, zu dem der Kreissportbund, die Kreismusikschule, der evangelisch-lutherische Kirchenkreis, die katholische Kirche und die Moscheegemeinden eingeladen hatten. Bei kaltem, zum Glück aber trockenem Wetter waren mehr als 200 Sangeslustige der Einladung ins Stadion des TSV Marathon gefolgt, um sich gemeinsam auf das nahende Fest einzustimmen.

Lichtermeer aus Kerzen

„Schön dass wir hier in dieser besonderen Atmosphäre zusammen gekommen sind“, begrüßte KSB-Vorsitzender Wilhelm Laaf, nachdem die Musikschulband zu Beginn den Hit „All I want for Christmas“ gespielt hatte. Hausherrin Hannelore Elsner, Vorsitzende des TSV Marathon, schloss sich dem an und dankte alle fleißigen Helfern, die die Gäste mit Glühwein, Tee und Keksen versorgten. „Und jeder sollte sich eine Kerze nehmen, denn wir wollen nachher das Flutlicht ausschalten und zum Lichtermeer werden“, kündgte sie an.

Dann ging es auch schon los. Begleitet vom Posaunenchor Stederdorf/Frieden sangen alle gemeinsam die Lieder „Macht hoch die Tür“, „Tochter Zion“ und „Es ist ein Ros entsprungen“. Zwischen den Liedern trugen Pastorin Beate Lenz, Diakon Helmut Zimmermann und TSV-Marathon-Vorsitzende Hannelore Elsner die Weihnachtsgeschichte vor.

Klassiker und moderne Weihnachts-Hits

Neben Klassikern wie „Stille Nacht“ und „Stern über Bethlehem“ gab es auch moderne Hits wie „Last Christmas“ und „Feliz Navidad“ sowie das bei Kinder sehr beliebte Lied „In der Weihnachtsbäckerei“. Die kleinen Besucher durften sich nebenbei beim Mini-Sportabzeichen mit Igel „Bürste“ austoben.

Zur Bedeutung der Adventszeit und des Weihnachtsfestes ging Superintendent Dr. Volker Menke besonders auf das Licht als Symbol ein. „Licht ist ein menschliches Usymbol und ein Zeichen dafür, dass egal, wie dunkel die Zeiten auch sein mögen, das Licht das letzte Wort behält“, bekräftigte er.

Auf Gemeinsamkeiten besinnen

Adem Tatli, Vorsitzender des Vereins der Takva-Moschee, rief dazu auf, im Advent und an den Weihnachtstagen einmal innezuhalten und sich zu besinnen. „Die Vorweihnachtszeit ist für Christen im Grunde wie Ramadan für die Muslime. Wir sollten uns mehr auf unsere Gemeinsamkeiten besinnen und nicht immer nur die Unterschiede zwischen den Religionen sehen. Jesus gilt auch im Islam als großer Verkünder“, erklärte er. Im Schein der an alle Gäste verteilten Kerzen sangen alle abschließend das Lied „Oh du fröhliche“.

Sport und Musik gehören zusammen

„Eine sehr gelungene Aktion. Sport und Musik gehören für mich sowieso zusammen, auch wenn man die Verbindung selten zieht. Beide Bereiche sind für jeden zugänglich und schaffen Verbindungen. Vielleicht sollte man sich in der heutigen Zeit einfach mal wieder mehr bewegen und singen oder musizieren, statt immer nur auf das Smartphohe zu starren“, meinte der stellvertretende Landrat Matthias Möhle abschließend und dankte allen Helfern des Abends.

Mehrere Institutionen haben ins Stadion des TSV Marathon eingeladen.

Von der Redaktion

Der Vorsitzende des Schützenvereins Telgte, Fritz Hirsch, begrüßte die Anwesenden zur Preisverteilung des Weihnachtspreisschießens. Er dankte besonders dem Schießsportleiter Bernd Emmrich für die gute Organisation und dessen Helfern für den reibungslosen Ablauf.

16.12.2019

Die Weihnachtsfeier von „Inca“ und „Familien für Familien“ hatte mit dem Weihnachtsmann einen besonderen Gast, der vor allem die Kinder erfreute. Ein Musiker begeisterte die fast 200 Gäste mit syrischen Liedern.

15.12.2019

Die Schützinnen und Schützen des Peiner Walzwerker Verein trafen sich jetzt im Vereinsraum um das vierte Quartal des Jahres abzuschließen. Bei einem weihnachtlichen Abendessen und diversen Getränken wurden ein paar schöne Stunden verbracht.

16.12.2019