Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Mehr Verkehrsunfälle im Kreis Peine
Stadt Peine Mehr Verkehrsunfälle im Kreis Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 24.05.2018
Immer öfter blicken Autofahrer während der Fahrt aufs Handy und lassen sich so vom Straßenverkehr ablenken.
Immer öfter blicken Autofahrer während der Fahrt aufs Handy und lassen sich so vom Straßenverkehr ablenken. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

Neben dem Faktor „nicht angepasste/überhöhte Geschwindigkeit“ kristallisieren sich demnach die „Unaufmerksamkeit“ und die älter werdende Generation der Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer immer weiter als mögliche Unfallursachen heraus, heißt es in der Vorlage. Unaufmerksamkeit werde in vielen Fällen durch die Nutzung von Smartphones am Steuer ausgelöst – das gelte besonders für die jüngere Generation.

Fahrzeugführende Seniorinnen und Senioren seien aber mittlerweile schon in demselben Umfang auffällig, wie die jungen Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker bis 25 Jahren, heißt es weiter in der Vorlage. Deshalb habe die Verkehrswacht auch im Landkreis ein bereits in anderen Kommunen bewährtes Seniorenprojekt aufgelegt.

Ein weiterer Schwerpunkt sei die A 2 und dort vor allem das Abstandsfehlverhalten. Die Überwachung durch das Autobahnkommissariat Braunschweig, die sich einer vom Landkreis beschafften Technik bediene, stoße allerdings an ihre Grenzen. Laut Vorlage besonders problematisch: Abstandsfehlverhalten zählen nicht zu dem Katalog an Verstößen, für die über das Kraftfahrtbundesamt die Fahrzeughalter des europäischen Auslands ermittelt werden dürfen – die Täter seien aber oft ausländischer Herkunft. Hier müsse unbedingt nachgearbeitet werden.

Die Sitzung des Ausschusses für zentrale Verwaltung und Feuerschutz findet statt am Montag, 28. Mai, ab 17 Uhr im Schulungszentrum der FTZ, Werner-Nordmeyer-Straße 13, in Peine.

Von Tobias Mull