Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Maskierte Männer überfielen Shell-Tankstelle
Stadt Peine Maskierte Männer überfielen Shell-Tankstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 12.04.2015
Die Shell-Tankstelle an der Wiesenstraße: Hier hat es einen Raubüberfall gegeben.
Die Shell-Tankstelle an der Wiesenstraße: Hier hat es einen Raubüberfall gegeben. Quelle: mgb
Anzeige

„Wir haben zwar noch keinen Kassensturz gemacht, gehen aber davon aus, dass etwa 350 Euro gestohlen worden sind“, ärgert sich Klaus Hochgesandt, Pächter der Shell-Station. Die Männer sind auf der Flucht, die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 7 Uhr früh betraten die beiden maskierten Männer den Tankstellen-Geschäftsraum in der Nähe der Nord-Süd-Brücke. „Der Angestellte befand sich zur Tatzeit im hinteren Bereich des Verkaufsraums und war gerade dabei, Brötchen frisch aufzubacken“, schildert Hochgesandt. Als der Angestellte sich umdrehte, entdeckte er das Duo. Mit vorgehaltener Waffe bedrohten ihn die beiden und forderten das Geld aus der Kasse. Sofort händigte der Angestellte die Tageseinnahmen aus und ließ die Täter entkommen, die Richtung Feldstraße/Nord-Süd-Brücke flohen.

Direkt nachdem Hochgesandt über die Tat informiert worden war, eilte er in die Tankstelle und schickte daraufhin seinen geschockten Mitarbeiter vorsorglich nach Hause. „Eine sofortige Fahndung durch mehrere Polizeifahrzeuge und einen Polizeihubschrauber blieb leider erfolglos“, schildert die Polizei in einer Pressemitteilung.

Bei den Tätern handelt sich um zwei maskierte Männer in Sportbekleidung in Schwarz-Weiß beziehungsweise Grau. Die Geldforderungen wurden in hochdeutscher Sprache und ohne Dialekt gestellt.

Übrigens: Erst am Ostersamstag hatten zwei maskierte Männer den Netto-Markt in Stederdorf überfallen (PAZ berichtete). Ob die Taten in Zusammenhang stehen, ist aufgrund fehlender Hinweise noch unklar, wie Hans-Jürgen Schober von der Polizei erklärt.

mgb

• Zeugen, die am Sonntagmorgen in der Peiner Südstadt verdächtige Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei unter Telefon 05171/9990.