Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Lindenquartier: Edeka-Markt will Weihnachten 2022 eröffnen
Stadt Peine Lindenquartier: Edeka-Markt will Weihnachten 2022 eröffnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 03.12.2019
Präsentieren die Pläne (v.l.): Matthias Jordan (Prokurist THI), Dominik Bosse (Marktleiter), Christian Mosler (Vertriebsleiter Edeka Minden-Hannover), Thomas Hoppe (Geschäftsführer THI), Niklas Daser (Geschäftsführer Expansion Edeka Minden-Hannover), Bürgermeister Klaus Saemann, Carsten Senge (Gildemeister der Peiner Kaufmannsgilde) und Hans-Jürgen Tarrey (Erster Stadtrat). Quelle: Jan Tiemann
Peine

Der Mietvertrag ist unterzeichnet, und Edeka kommt ins Lindenquartier: „Ein frohe Nachricht für Peine, ich freue mich sehr, dass wir in die richtige Richtung marschieren“, sagte Peines Bürgermeister Klaus Saemann (SPD) am Montag. Gemeinsam mit Vertretern des Investors THI Holding Hannover und der Edeka Minden-Hannover wurden die Pläne im Rathaus vorgestellt. „Die Erwartungshaltung in der Bevölkerung ist sehr groß“, betonte Saemann.

Edeka kommt, andere sollen folgen. Die frühere Hertie-Brache in Peine weicht dem Lindenquartier.

Es ist geplant, dass der in der Aufstellung befindliche Bebauungsplan im kommenden Frühjahr vom Rat beschlossen wird. Ab dem letzten Quartal 2020 werden auf dem Areal der heutigen Hertie-Brache an der Lindenstraße die Abrissarbeiten beginnen. Rechtzeitig zur Weihnachtszeit 2022 soll das neue Edeka-Center mit einer Verkaufsfläche von rund 3600 Quadratmetern eröffnen.

Der neue Einkaufsstandort wird neben dem Ankermieter Edeka auch weitere Fachmärkte, eine große Gastronomie sowie in den Obergeschossen Platz für Wohnungen und Büros aufweisen. Die Gastronomie wird außerdem einen großen Außensitzbereich haben.

Den Kunden bietet Edeka ein Sortiment von mehr als 30 000 Artikeln. Es stehen Ladesäulen für Elektroautos und -fahrräder zur Verfügung sowie rund 350 Parkplätze. Das Parkdeck kann 24 Sunden genutzt und auch von außen über Fahrstuhl oder Treppe erreicht werden.

Zwei Eingänge

Das Center wird zwei Eingänge haben. Im Inneren wird es einen Backshop mit Sitzgelegenheiten geben. Auch Gastronomie ist geplant, beispielsweise mit Burgern und Pizza. Im Markt selbst sollen unter anderem Bedienungstheken für Käse, Wurst, Fleisch und Fisch entstehen, es wird auch eine Obst- und Gemüseabteilung geben. Für den schnellen Einkauf gibt es auch Selbstbedienungskassen.

„Der Mietvertraghat eine Laufzeit von 20 Jahren plus der Option, zwei mal fünf Jahre zu verlängern“, erklärte THI-Geschäftsführer Thomas Hoppe. Edeka decke 45 Prozent des Gesamtobjekts ab, verdeutlichte Hoppe die Bedeutung des Projekts. „Ich bin froh und stolz über den Vertrag“, sagt er. Es sei eine extrem faire Zusammenarbeit mit Edeka gewesen, und es habe Spaß gemacht.

Gute Lösung für die Innenstadt

In die gleiche Kerbe schlug Niklas Daser, „Geschäftsführer Expansion“ bei Edeka Minden-Hannover. Die Zusammenarbeit mit THI und der Stadt Peine sei konstruktiv und vertrauensvoll gewesen: „Alle wollten eine gute Lösung für die Innenstadt.“ Für Peine gebe es eine neue und moderne Einkaufsmöglichkeit und für die Innenstadt eine Magnetfunktion. „Wir sehen uns als Ergänzung, nicht als Konkurrenz.“

Licht am Ende des Tunnels sieht Carsten Senge, Gildemeister der Peiner Kaufmannsgilde: „Von unserer Seite her könnte es schon morgen losgehen“, sagte er. Der neue Magnetbetrieb sei architektonisch gelungen und passe sich dem Stadtbild an. „Ich freue mich auf Ende 2022.“

Mitarbeiter wechseln an neuen Standort

Das Edeka-Center im Lindenquartier wird das bisherige am Friedrich-Ebert-Platz ablösen. Die 77 Mitarbeiter werden an den neuen Standort wechseln „Außerdem werden weitere Mitarbeiter eingestellt“, kündigte Christian Mosler, Vertriebsleiter Edeka Minden-Hannover, an.

Wie es mit den Räumen im E-Center am Friedrich-Ebert-Platz weitergeht, konnte am Montag noch nicht gesagt werden. „Hier werden wir aber für Nachnutzungskonzepte im Gespräch bleiben“, erklärt Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey.

Lesen Sie auch

Von Jan Tiemann

Der Kulturring präsentiert das Figurentheater „Ein Baum für den Weihnachtsmann“ für Kids ab drei am Mittwoch, 4. Dezember, ab 16 Uhr im Forum Peine. Es gibt nur noch wenige Tickets.

02.12.2019

In den kommenden Ferien können Kinder und Jugendliche wieder mit dem CVJM verreisen. Das neue Freizeitprogramm bietet für alle Altersgruppe spannende Erlebnisse.

02.12.2019

Auf dem Weihnachtsmarkt in Stederdorf gab es viel zu entdecken. Für Groß und Klein wurden Unterhaltungsmöglichkeiten, Leckereien, kreative Kunst und ein buntes Programm geboten.

01.12.2019