Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Lindenquartier: Jetzt geht es Schlag auf Schlag
Stadt Peine Peiner Lindenquartier: Jetzt geht es Schlag auf Schlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 25.01.2019
Trafen sich zur Vertragsunterzeichnung (von links): Notar Dr. Joachim Gulich, Bürgermeister Klaus Saemann sowie Thomas Hoppe und Kurt Fischer vom Investor THI.
Trafen sich zur Vertragsunterzeichnung (von links): Notar Dr. Joachim Gulich, Bürgermeister Klaus Saemann sowie Thomas Hoppe und Kurt Fischer vom Investor THI. Quelle: Stadt Peine
Anzeige
Peine

Es war ein echtes Pfund, mit dem THI-Geschäftsführer Thomas Hoppe bei der Präsentation seiner Pläne während der Ratssitzung wuchern konnte. 20 Jahre soll der Mietvertrag mit Edeka als Ankermieter im neuen Lindenquartier laufen, auch die Gespräche mit potenziellen Mietern der restlichen etwa 1700 Quadratmeter für Handel und Gastronomie seien schon weit fortgeschritten.

Eröffnung soll Ende 2021 stattfinden

Und Eile scheint auch geboten, schaut man sich den weiteren Zeitplan des Projektes an. Ende 2021 soll die Eröffnung stattfinden, der Start des Abbruchs der Hertie-Brache ist für Juni 2020 geplant. Ein weiterer Schritt auf dem restlichen Weg zum Lindenquartier wurde am Freitag gemacht – die Beurkundung des Grundstückskaufvertrages.

Zur Beurkundung trafen sich Peines Bürgermeister Klaus Saemann und Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey mit Thomas Hoppe und Kurt Fischer, Geschäftsführer der THI Holding GmbH & Co. KG, in der Kanzlei Appelhagen in Braunschweig bei Rechtsanwalt und Notar Dr. Joachim Gulich. Die nächsten Schritte sind dann der sogenannte Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan im Februar 2019 und die Abstimmung zum städtebaulichen Vertrag bis Ende Mai 2019.

„Ich bin der festen Überzeugung, dass mit dem Ratsentscheid die bestmögliche Lösung für das Lindenquartier und für Peine gefunden wurde“, sagte Bürgermeister Saemann. „Das Konzept der THI wird dem Basisgedanken einer aktiven Wirtschaftsförderung gerecht. Es ist regional ausgerichtet, tragfähig und vor allem zukunftsorientiert.“

Edeka bestätigt Zukunft im Lindenquartier

Dass Edeka seine Zukunft im Lindenquartier sieht, bestätigte das Unternehmen übrigens am Freitag erstmals gegenüber der PAZ. „Wir freuen uns auf die weiterhin angenehme Zusammenarbeit mit dem Investor THI und auf den Neustandort im Lindenquartier“, sagte Pressereferentin Miriam Pöttker. Ein genaues Datum wollte sie noch nicht nennen, den Mietvertrag für den aktuellen Standort am Friedrich-Ebert-Platz habe man kurzfristig noch einmal verlängert. Es scheint also wirklich Schlag auf Schlag zu gehen...

Von Tobias Mull