Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Lessing-Loge und Peiner Amnesty-International-Gruppe sprachen über Menschenrechte
Stadt Peine Lessing-Loge und Peiner Amnesty-International-Gruppe sprachen über Menschenrechte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 29.03.2019
Erfolgreich war die Auftaktveranstaltung Menschenrechte“ in der Lessing-Loge. Quelle: privat
Peine

Erfolgreich ist nach Überzeugung der Peiner Lessing-Loge die Auftaktveranstaltung „Menschenrechte“ ihrer vierteiligen VortragsreiheHumanität“ im Logenhaus verlaufen: „Das hohe Besucherinteresse unterstreicht die Aktualität des Themas“, sind die Logenmitglieder Erhard Wittkop und Roland Merten überzeugt.

Nächstenliebe, Brüderlichkeit, Toleranz und Menschenrechte

Die Veranstaltung „Menschenrechte“, in der es auch über die humanitäre Werte von Druidenlogen ging, war eine Gemeinschaftsaktion der Lessing-Loge und Peiner Amnesty-International-Gruppe. „Die Lessing-Loge und Amnesty sind satzungsgemäß den Menschenrechten verbunden“, erklärte Vorsitzender Wittkop. „Die Lessing-Loge steht in langer Tradition zu den humanitären Werten Nächstenliebe, Brüderlichkeit und Toleranz, die bis in das Jahr 1781 zurück reicht. In den 50iger-Jahre Jahren kamen die Menschenrechte hinzu“, erinnert Wittkop.

Seit der Gründung 1906 versuche die Lessing-Loge, Humanität in Peine praktisch zu leben, so Wittkop. „Das geschieht in den eigenen Reihen durch offene Gespräche, die das Herz und den Verstand ansprechen, eine Wertorientierung geben und damit Geborgenheit und Vertrauen schaffen – auch für das Auftreten außerhalb der Loge.“ Weiterhin gibt die Lessing-Loge finanzielle Unterstützung für Projekte junger Menschen.

Ziel sei es, die „traditionellen humanitären Werte durch eine Vortragsreihe und dem Ausloben eines Schülerwettbewerbs wieder der Öffentlichkeit näher zu bringen“, so Wittkop.

Verstoß gegen Allgemeine Menschenrechte

Giselher Stoll, Sprecher der Peiner Amnesty-International-Gruppe, wies darauf hin, dass noch immer gegen die etwa 70 Jahre alte Deklaration der Allgemeinen Menschenrechte der UNO in eklatanter Weise verstoßen werde. „Dabei haben fast alle Staaten der Erde die Deklaration seinerzeit unterschrieben.“ Gegen die Missachtung kämpfe Amnesty seit 1962 unter dem Symbol einer brennenden Kerze, die von Stacheldraht umgeben ist, erklärte Stoll.

Nächsten Termine

Die weiteren Termine zur Vortragsreihe in der Peiner Logenhaus sind jeweils montags um 19.30 Uhr am 8. April zum Thema Brüderlichkeit, am 6. Mai soll über Nächstenliebe gesprochen werden. am 3. Juni geht es um Toleranz. Diese Veranstaltungen finden ebenfalls im Logenhaus statt und sind öffentlich.

Von Anna Gröhl

Vor der Nazizeit gab es in Peine jüdisches Leben. Spätestens mit den Deportationen verschwand es. Doch was wurde aus den noch 1942 in Peine verbliebenen Juden? Ein Vortrag gibt Antworten.

29.03.2019

Stabilität bei Ski-Club Peine: Der Vorstand wurde wiedergewählt – und die Finanzen sind solide. Mit dem Skifahren haperte es 2018 jedoch, allerdings lag das nicht am Verein selbst.

29.03.2019

Eine herzliche Begrüßung, Themen aus Peine und spannende Anfragen der Einwohner: Der Schülergruppe der IGS Peine wurde bei ihrem Besuch einer Ratssitzung so manches geboten.

29.03.2019