Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Laurel, Hardy und Chaplin verstärken Olsenbande an Hauswand
Stadt Peine Laurel, Hardy und Chaplin verstärken Olsenbande an Hauswand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:30 12.05.2014
„Finstere Gestalten“ am Duttenstedter Ortseingang: Die Olsenbande, Dick und Doof sowie Charly Chaplin. Die Idee hatte Jürgen Brennecke. Quelle: jti
Anzeige

Der Kopf des berühmten Sextetts aus Kunststoff ist Jürgen Brennecke, Duttenstedter aus Fleisch und Blut. Seit 2004 verzieren Egon Olson, Benny Frandsen, Kjeld Jensen, die aus den dänischen Kriminalkomödien bekannte Olsenbande, die Hauswand am Ortseingang. „Ich hatte die Figuren aufgemalt auf einer Wand in Vöhrum gesehen und fand die Idee toll“, erzählt Brennecke. Der örtliche Malermeister Jürgen Himstedt riet ihm aber davon ab, die Figuren aufzumalen, damit man sie leichter entfernen kann, falls sie Brennecke nicht mehr gefallen sollten. Und so entschied er sich dazu, sie aus Kunststoff anfertigen zu lassen und an der Hauswand zu befestigen.

Allerdings hatte der 58-jährige Duttenstedter mit dem dänischen Trio noch nicht genug, und so füllte er jetzt die restlichen freien Flächen zwischen den Fenstern aus Liebe zu den alten Filmen mit Laurel, Hardy und Chaplin. „Mit den Charakteren und den Filmen kann ich noch etwas anfangen“, sagt Brennecke. Vieles von der Comedy im heutigen Fernsehen sei einfach nur Quatsch.

Anzeige

Abends und morgens werden die Figuren für jeweils zwei Stunden beleuchtet. Brennecke verfolgt neben Fassadenschmuck und freundlicher Begrüßung noch ein weiteres Ziel mit dem Ensemble: Verkehrsberuhigung. „Viele nehmen den Fuß vom Gas, wenn sie in den Ort fahren und die Figuren sehen“, hat Brennecke beobachtet. „Einige bleiben sogar stehen und machen Fotos.“ Für ganz Neugierige hängt auch eine Tafel mit den Namen der Olsenbande an der Hauswand, damit man nicht erst klingeln muss, um zu fragen.

jti

Anzeige