Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Konfirmanden: Erlebnis-Ostern auf Telgte
Stadt Peine Konfirmanden: Erlebnis-Ostern auf Telgte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 25.04.2019
Die Konfirmanden der St.-Johannis-Gemeinde veranstalteten auch in diesem Jahr einen Kreuzweg durch Telgte Quelle: Kirche
Telgte

Der Karfreitag ist zwar arbeitsfrei, aber nicht unbedingt ein Tag für laute Feiern. Er zählt zu den stillen christlichen Tagen. An ihm wird des Leidens und Sterbens Jesu gedacht. In vielen Gemeinden des Kirchenkreises Peine gab es deshalb Andachten zur Sterbestunde Jesu am Kreuz, es erklangen oft weder Orgel noch Glocken – viel Altäre waren mit schwarzen Tüchern verhüllt.

Eine besondere Art, den Karfreitag zu begehen, gibt es seit einigen Jahren in der St.-Johannis-Gemeinde. Dort gestalteten Pastor Jens Kertess und mehrere Teamer zusammen mit Konfirmanden einen Kreuzweg, um die Ostergeschichte aktiv zu erleben.

Am späten Nachmittag starteten 30 Teilnehmer an der Kirche und empfanden den bejubelten Einzug nach Jerusalem, das Abendmahl im Kreise der Jünger, Gethsemane und die Rolle von Pontius Pilatus nach. Im Kircheneingang wurde dann der Kreuzweg mit dem Hineintragen des Holzkreuzes gedacht sowie der Kreuzigung und dem Tod. Die jungen Leute teilten symbolisch Fladenbrot und Traubensaft, zündeten Teelichter für Menschen an, die sie enttäuscht hatten und erlebten, wie Jesus die Dornenkrone aufgesetzt wurde.

Mit einem großen Holzkreuz zogen sie in die Kirche ein und hörten das Lied „Oh Haupt voll Blut und Wunden“. Den Abschluss bildete die Grablegung auf dem Friedhof. Dort wurde das Trauerband verteilt und alle gingen in Stille zum Ausgangspunkt zurück. Während des Kreuzweges wurden Auszüge von Bibelstellen an den verschiedenen Orten gelesen.

Nach dem Ende des Kreuzweges kamen die Konfirmanden im Gemeindehaus zusammen, um der Karnacht zu gedenken und sich auf Ostern vorzubereiten.

Von unserer Redaktion

Wahrscheinlich beim Rangieren hat ein Lkw in Dungelbeck eine Hauswand beschädigt. Außerdem im Polizeibericht: Zwei Einbrüche mit noch unbekannter Schadenssumme.

22.04.2019

Ein 24-Jähriger mit einem verbotenem Messer, ein 29-Jähriger mit Drogen im Gepäck und ein 25-Jähriger, der mit einem Auto ohne Versicherungsschutz bei der Polizei vorfuhr – während der Osterfeiertage hatte die Polizei viel zu tun.

Was für eine Konzert! Am Karsamstag erklang in der Peiner Jakobi-Kirche mit der Kirchenkreiskantorei St. Jakobi und dem Göttinger Barockorchester die Johannespassion von Johann Sebastian Bach. Und es wurde ein unvergesslicher Abend.

22.04.2019