Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Mandy Julie Hoffmann ist 14 – und hat ihr Abi mit 1,0 bestanden
Stadt Peine Mandy Julie Hoffmann ist 14 – und hat ihr Abi mit 1,0 bestanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 27.06.2019
Mandy Julie Hoffmann
Mandy Julie Hoffmann Quelle: Katrin Hoffmann
Anzeige
Stederdorf

Aufgeregt wirkt Mandy nicht – das ist aber auch kein Wunder, denn sie selbst weiß schon seit eineinhalb Wochen, dass sie einen sensationellen Schulabschluss hingelegt hat. „Ich kam gerade vom Sport, da ploppte die Nachricht mit meinen Noten auf dem Handy auf“, sagt die 14-Jährige. Was sie danach als erstes gemacht hat? „Na, geduscht natürlich, ich hatte ja kurz zuvor noch Sport gemacht.“

Glückwünsche zu ihrem Erfolg nimmt Mandy gelassen entgegen, den Hype um ihr junges Alter als Einserabiturientin kann sie aber nur bedingt nachvollziehen. „Ist schon ganz nett, aber sonst ist es mir relativ egal“, sagt sie auf die Frage, was es ihr bedeutet, eine der wenigen Deutschen zu sein, die mit nur 14 Jahren ein Einserabi ablegen. Das Wort Hochbegabung benutzt sie selbst nicht gerne, denn Mandy sieht sich als ganz normale Jugendliche. Die allerdings durchweg zwei bis vier Jahre ältere Freunde und Mitschüler hat – dass das für beide Seiten völlig unproblematisch ist, zeigt, dass die Absolventin eben doch kein ganz gewöhnlicher Teenager ist.

Mandy Julie Hoffmann (2.v.r.) und Vertreter der Christophorusschule. Quelle: Katrin Hoffmann

Mandys Eltern schildern, dass ihre Tochter schon früh durch ihre Wissbegierde auffiel, sie beschäftigte sich mit Zahlen und Buchstaben und konnte bereits im Kindergartenalter lesen und rechnen. Für ihre Eltern erst nichts Ungewöhnliches: „Sie fragte viel, und wir gaben ihr so gut es ging Antworten“, sagt ihre Mutter Katrin Hoffmann.

Das Wort Hochbegabung brachte dann Sabine Ristau von der Peiner Kita Villa Kunterbunt ins Spiel, der Mandy als Vierjährige aufgefallen war. Die wichtigste Entscheidung traf die Familie dann gemeinsam: Mandy wurde in die Hans-Georg-Karg-Grundschule in Braunschweig eingeschult, einer Einrichtung, die auf Kinder mit Entwicklungsvorsprüngen spezialisiert ist. Ihre Tochter habe schon nach dem ersten Gespräch dort entschieden, dass sie dort eingeschult werden wolle, erinnert sich Katrin Hoffmann. Das Mädchen konnte in seinem eigenen Tempo lernen, musste nicht ständig Aufgaben wiederholen und konnte schnell neue Themen in Angriff nehmen.

Hochbegabung mit sieben Jahren bestätigt

Als Mandy sieben Jahre alt ist, wird ihre Hochbegabung bestätigt: Sie hat einen IQ von 142. Mit gerade mal neun Jahren wechselt sie dann aufs Gymnasium des Christlichen Jugenddorfwerks Deutschland (CJD) Braunschweig, überspringt dort die 6. Klasse. Und als in Niedersachsen das Abitur nach neun Jahren wieder eingeführt wird, steht für Mandy schnell fest: noch einmal überspringen, um in den letzten G8-Jahrgang zu kommen. Ihre Lehrer unterstützen diesen Plan und freuen sich heute mit ihr gemeinsam über ihr tolles Abiturergebnis.

Die 14-jährige Mandy Julie Hoffmann aus Stederdorf hat ein Traum-Abi mit 1,0 absolviert.

Dank der Unterstützung des Landkreises Peine konnte Mandy viele Jahre mit einem Fahrdienst in die Braunschweiger Schule hin- und zurückfahren. Zum Lernen hat sie nie mehr Zeit als nötig investiert, versichert sie: „Ich habe eigentlich kaum mehr als andere gemacht, ich kann einfach total schnell Sachen auswendig lernen.“ Neben ihrer beachtlichen Schulkarriere hat die junge Stederdorferin auch noch Zeit für Sport gefunden: Drei- bis viermal mal wöchentlich trainiert sie Geräteturnen im heimischen MTV Stederdorf und beim VfL Wolfsburg. Mit ihrem VfL-Team turnt sie in der 2. Landesliga und wurde trotz der Abiturprüfungen Bezirksmeisterin am Stufenbarren und Boden der Leistungsklasse 2. Und noch ein Hobby lässt Mandy nicht aus: Sie spielt Klavier, aber nur für sich und nicht vor Publikum.

Studium beginnt im Herbst

Im Herbst wird das junge Mädchen ein Mathematik- und ein Chemiestudium an der TU Braunschweig beginnen. Braunschweig? Mit einem Einserabi in der Tasche stünde ihr doch so gut wie jede Uni offen... Aber Mandys Entscheidung ist gefällt: „Das ist eine gute Uni, außerdem gehen auch viele meiner Freunde dort hin.“ Und noch etwas spielt für die 14-Jährige eine Rolle: „Ich kann ja nicht einfach mal eben so woanders hinziehen...“

Von unserer Redaktion